Einblicke in mein Materiallager

Nachdem Silvia so fürchterlich am Aufräumen ist, habe ich mich letzte Woche immerhin dazu hinreisen lassen, meine Wollbestände zu sichten, sortieren und aufzuräumen. Ich habe einige der alten Pappkisten entsorgt und mir dafür Plastikboxen besorgt, die nicht so aus der Form geraten, wenn da mal ein Knäul mehr drin ist. Das Ergebnis dürft Ihr hier sehen:

Gleichzeitig habe ich auch die ersten Stoffe, die ich mit beginn meines neuen Hobbys schon so habe, nach Farben in kleine Plastikboxen sortiert. Der Tisch davor war ja ursprünglich mal zum Nähen gedacht, jedoch liegt dort meist die Bügelwäsche drauf, so dass ich zum Nähen im Wintergarten am großen Eßtisch sitze. Ich muss zwar die Sachen immer wieder wegräumen, dafür habe ich aber absolut tolles Licht – zumindest tagsüber.

Kinder-Bastelbücher abzugeben

Am Wochenende habe ich mal meinen Bücherschrank mit den Handarbeitsbüchern aufgeräumt. Dabei sind mir auch einige Kinderbastelbücher in die Finger geraten für die meine beiden inzwischen doch schon zu groß sind. Daher möchte ich diese gerne gegen Portoersatz abgeben.

Wer hat Kinder oder Enkelkinder, die gerne basteln und hat Verwendung für folgende Bücher:

VERGEBEN

VERGEBEN

So, das waren sie alle. Wer Interesse hat schreibt das bitte im Kommentar oder per Mail, ich melde mich dann. Und es gilt: Wer zuerst kommt hat das Buch!

Zwischenbericht Strick-Patchdecke

Nachdem ich die letzten Tage mal wieder ein wenig an meiner Strick-Patchdecke weitergearbeitet habe, gibt es hier ein akutelles Bild:

Inzwischen ist sie so groß geworden, dass ich sie mir beim Stricken schon wärmend auf die Beine legen kann. Jedoch werde ich noch ein Patch in der Länge dran stricken, bevor die Reihen dann endlich kürzer werden.

Patchworktreffen

Da Lisa immer noch mit ihrem grippalen Infekt zu tun hat, sind wir heute nicht zu Paulas Geburtstag gefahren, sonder ich habe die Chance genutzt um zum Treffen der Patchworkgruppe Hanau zu fahren.

Voll beladen mit Nähmaschine, Tasche mit den Utensilien und einer Kiste mit der angefangenen Decke fürs Gästezimmer lief ich dort (etwas verspätet) ein. Erwartet hatte ich Nähmaschinengesurre und angeregte Unterhaltungen, wie ich sie vom Spinn- und Stricktreff in Darmstadt kenne. Angetroffen habe ich eine Gruppe von Patchworkerinnen, die die Ausstellung anlässlich des Gemeindefests im Sommer planten. Die Mädels dort sind in der Regel ein ganzes Stück älter als ich, aber sehr nett. Es gab extra für mich nach den Ausstellungsplanungen eine Vorstellungsrunde, jedoch konnte ich mir nicht alle Namen auf einmal merken, aber das wird schon noch.

Nur genäht wurde gar nicht und das hat mich dann schon gewundert. So hat zwar Karin, die mich zur Gruppe eingeladen hatte, dann doch mal in meine Kiste gespäht und meine angefangenen Teile begutachtet, aber weitergekommen bin ich diesen Nachmittag nicht damit.

Und da es ja eine Patchgruppe ist, hatte ich sogar meine Stricknadeln daheim gelassen.

Die Gruppe trifft sich normalerweise einmal im Monat, jedoch kann ich die nächsten beide Male nicht, so dass ich erst im Mai wieder dort sein werde und dann mal sehe, wie weit die Organisation der Ausstellung gediehen ist.

Bücherstöckchen

Heute Morgen habe ich in zwei Blogs ein Bücherstöckchen gefunden und mal mitgenommen. War ich doch neugierig, welche der Bücher der Top 100 der Deutschen ich denn schon gelesen habe.

Dabei musste ich feststellen, dass ich viele der Klassiker im Deutschunterricht in der Schule gelesen habe und es auch viele Bücher auf der Liste gibt, die ich gar nicht kenne. Das ein oder andere der nicht gelesenen Bücher steht aber in unserem Bücherregal, d.h. mein Mann hat es gelesen und ich hätte ja ohne großen Aufwand eine gute Möglichkeit. Vielleicht sollte ich mich mal wieder zum Lesen aufraffen und die Stricknadeln beiseite legen

Na, hier auf jeden Fall meine Liste. Die fett gedruckten Titel habe ich irgendwann in meinem Leben mal gelesen.

 1. Der Herr der Ringe, JRR Tolkien
2. Die Bibel – in Teilen im Religionsunterricht
3.
Die Säulen der Erde, Ken Follett
4. Das Parfum, Patrick Süskind
5. Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry
6. Buddenbrooks, Thomas Mann – in der Schule
7. Der Medicus, Noah Gordon
8. Der Alchimist, Paulo Coelho
9. Harry Potter und der Stein der Weisen, JK Rowling – und die anderen Bände der Serie auch
10. Die Päpstin, Donna W. Cross
11. Tintenherz, Cornelia Funke – und die anderen Bände der Serie auch
12. Feuer und Stein, Diana Gabaldon – und die anderen Bände der Serie auch
13. Das Geisterhaus, Isabel Allende
14. Der Vorleser, Bernhard Schlink
15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe
16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón
17. Stolz und Vorurteil, Jane Austen
18. Der Name der Rose, Umberto Eco
19. Illuminati, Dan Brown
20. Effi Briest, Theodor Fontane – in der Schule
21. Harry Potter und der Orden des Phönix, JK Rowling

22. Der Zauberberg, Thomas Mann
23. Vom Winde verweht, Margaret Mitchell
24. Siddharta, Hermann Hesse
25. Die Entdeckung des Himmels, Harry Mulisch
26. Die unendliche Geschichte, Michael Ende
27. Das verborgene Wort, Ulla Hahn
28. Die Asche meiner Mutter, Frank McCourt
29. Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
30. Die Nebel von Avalon, Marion Zimmer Bradley – und die anderen Bände der Serie auch
31. Deutschstunde, Siegfried Lenz
32. Die Glut, Sándor Márai
33. Homo faber, Max Frisch – in der Schule
34. Die Entdeckung der Langsamkeit, Sten Nadolny
35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera
36. Hundert Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Márquez
37. Owen Meany, John Irving
38. Sofies Welt, Jostein Gaarder
39. Per Anhalter durch die Galaxis, Douglas Adams
40. Die Wand, Marlen Haushofer
41. Gottes Werk und Teufels Beitrag, John Irving
42. Die Liebe in den Zeiten der Cholera, Gabriel Garcia Márquez
43. Der Stechlin, Theodor Fontane
44. Der Steppenwolf, Hermann Hesse
45. Wer die Nachtigall stört, Harper Lee
46. Joseph und seine Brüder, Thomas Mann
47. Der Laden, Erwin Strittmatter
48. Die Blechtrommel, Günter Grass in der Schule
49. Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque
50. Der Schwarm, Frank Schätzing
51. Wie ein einziger Tag, Nicholas Sparks
52. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, JK Rowling
53. Momo, Michael Ende
54. Jahrestage, Uwe Johnson
55. Traumfänger, Marlo Morgan
56. Der Fänger im Roggen, Jerome David Salinger
57. Sakrileg, Dan Brown
58. Krabat, Otfried Preußler
59. Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren
60. Wüstenblume, Waris Dirie
61. Geh, wohin dein Herz dich trägt, Susanna Tamaro
62. Hannas Töchter, Marianne Fredriksson
63. Mittsommermord, Henning Mankell
64. Die Rückkehr des Tanzlehrers, Henning Mankell
65. Das Hotel New Hampshire, John Irving
66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi – in der Schule
67. Das Glasperlenspiel, Hermann Hesse
68. Die Muschelsucher, Rosamunde Pilcher
69. Harry Potter und der Feuerkelch, JK Rowling
70. Tagebuch, Anne Frank
71. Salz auf unserer Haut, Benoite Groult
72. Jauche und Levkojen , Christine Brückner
73. Die Korrekturen, Jonathan Franzen
74. Die weiße Massai, Corinne Hofmann
75. Was ich liebte, Siri Hustvedt
76. Die dreizehn Leben des Käpt’n Blaubär, Walter Moers
77. Das Lächeln der Fortuna, Rebecca Gablé – als Hörbuch
78. Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Eric-Emmanuel Schmitt
79. Winnetou, Karl May – alle Bände mehrfach
80. Désirée, Annemarie Selinko
81. Nirgendwo in Afrika, Stefanie Zweig
82. Garp und wie er die Welt sah, John Irving – angefangen, aber nicht zu Ende gelesen
83. Die Sturmhöhe, Emily Brontë
84. P.S. Ich liebe Dich, Cecilia Ahern
85. 1984, George Orwell – in der Schule in Englisch
86. Mondscheintarif, Ildiko von Kürthy
87. Paula, Isabel Allende
88. Solange du da bist, Marc Levy
89. Es muss nicht immer Kaviar sein, Johanns Mario Simmel
90. Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho
91. Der Chronist der Winde, Henning Mankell
92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
93. Schachnovelle, Stefan Zweig
94. Tadellöser & Wolff, Walter Kempowski
95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski – in der Schule
97. Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
98. Der Puppenspieler, Tanja Kinkel
99. Jane Eyre, Charlotte Brontë
100. Rote Sonne, schwarzes Land, Barbara Wood

Hilfe für Haiti

Nachdem wir schon im vergangenen Jahr eine Patenschaft für ein kleines Mädchen in Sierra Leone übernommen haben, werden wir uns nun auch an der Hilfe für Haiti beteiligen.

Spenden für Haiti

Viele Organisationen rufen ja schon die ganze Zeit zu Spenden auf, die der Soforthilfe in Haiti dienen. Ich finde das nicht schlecht, jedoch stelle ich mir die Frage, was ist dann danach? Daher haben wir uns für eine weitere Patenschaft über Plan International entschieden, denn dort werden die monatlichen Spendenbeträge zur Zeit für die Soforthilfe verwendet und sobald die planeigene Kommunikation in Haiti wieder funktioniert wird daraus eine ganz normale Patenschaft für ein Kind mit seiner Familie und die Gemeinde in dem das Kind lebt.

Socken 10-03

Ich stricke noch, auch wenn die letzten Blogeinträge das nicht vermuten lassen^^

Diesmal sind es Socken aus LanaGrossa Meilenweit Meeting in Farbe Nr. 7770 geworden. Einmal in Größe 40-41 , mit einem falschen Patentmuster im Schaft. Und aus dem Rest mal wieder was für die Frühchenstation hier in Hanau. Wobei da schon noch einige dazu kommen sollten.

Nebenbei habe ich ein paar Patchs an meiner Restedecke gestrickt und mich entschieden meine Schalkragenjacke aufzutrennen und zu einem Pullover zu verstricken.

Die Jacke lag nun fast zweieinhalb Jahre im Schrank, ohne dass ich sie an hatte. Es sollte eine Jacke zum Drübeziehen werden, aber mir sind die Armausschnitte zu weit geraten, so dass es einfach unbequem ist/war, wenn man die Arme hebt. Und zum im Schrank Liegen ist die Wolle viel zu schade. Lasst Euch überraschen, was draus wird^^. Der Kragen und die Ärmel sind schon ab und das Rückenteil des neuen Pullovers ist schon fertig.

Noch ein Kissen

Als ich so darüber nachdachte, dass ich noch dringend ein Geburtstagsgeschenk brauche und wo ich wohl passenden Stoff auf die Schnelle herbekomme, fiel mir ein, dass ich ja als meine Tochter noch kleiner war Puppenkleider genäht habe und davon noch Stoffreste übrig waren.

Also habe ich gleich mal die Kiste gesichtet, ein paar kleinere und auch noch einige größere Teile gefunden und mich ans Werk gemacht. Da ich heute eh zu Hause bleiben wollte / sollte, da Lisa einen heftigen grippalen Infekt mitmacht, war ja genügend Zeit, so dass dies hier entstanden ist:

Im inneren Teil habe ich wieder in den Nähten gequiltet, den Rand wieder mit freien Mäanderschlangen versehen, jedoch etwas großzügiger als beim letzten Mal. Und ich muss sagen, so gefällt es mir schon besser. Auch habe ich für die Kissenoberseite einen Rest Aufbügelvolumenvlies genommen, der nicht ganz so dick ist wie der, den ich beim Flying Gees Kissen verwendet habe. Gerade bei den Kissen gefällt mir das so besser.

Ich habe mich mal an dem „Disepearing Nine Patch“ versucht, da ich das vielleicht für eine Tagesdecke für Christophs Zimmer verwenden will. Nur frag ich mich, ob ich einen Denkfehler habe, oder ob die mittleren Quadrate tatsächlich nach dem Schneiden und neu Nähen nicht mehr ins Raster passen, bzw. mit meinem Endmaß etwas nicht stimmt.

Die Quadrate hatten alle 11,5 cm Kantenlänge (10 cm + 1,5 cm), das ergab als Neunerblock mit Nahtzugaben 31,5 cm Kantenlänge, also vier neue Quadrate von 15,75 cm Kantenlänge. Wenn diese nun wieder zusammengenäht werden ergibt sich eine neuen Kantenlänge von 30 cm, jedoch muss ich ja davon noch einmal 1,5 cm abziehen, da das fertige Quadrat ja auch noch in eine Umrandung eingenäht wird. D.h. am Ende sind es nur noch 28,5 cm Fertigmaß. Heißt das dann im Umkehrschluss, dass die Anfangsquadrate jeweils 12 cm Kantenlänge haben, damit am Ende ein Block mit 30 cm Kantenlänge bei rauskommt?

Ich weiß, viele Überlegungen und Fragen, aber ich mag es nun mal richtig verstehen um später Fehler zu vermeiden. Jetzt beim Kissen ist es ja nicht schlimm, aber bei einer Decke summiert sich das dann doch.