Patchworktreffen

Da Lisa immer noch mit ihrem grippalen Infekt zu tun hat, sind wir heute nicht zu Paulas Geburtstag gefahren, sonder ich habe die Chance genutzt um zum Treffen der Patchworkgruppe Hanau zu fahren.

Voll beladen mit Nähmaschine, Tasche mit den Utensilien und einer Kiste mit der angefangenen Decke fürs Gästezimmer lief ich dort (etwas verspätet) ein. Erwartet hatte ich Nähmaschinengesurre und angeregte Unterhaltungen, wie ich sie vom Spinn- und Stricktreff in Darmstadt kenne. Angetroffen habe ich eine Gruppe von Patchworkerinnen, die die Ausstellung anlässlich des Gemeindefests im Sommer planten. Die Mädels dort sind in der Regel ein ganzes Stück älter als ich, aber sehr nett. Es gab extra für mich nach den Ausstellungsplanungen eine Vorstellungsrunde, jedoch konnte ich mir nicht alle Namen auf einmal merken, aber das wird schon noch.

Nur genäht wurde gar nicht und das hat mich dann schon gewundert. So hat zwar Karin, die mich zur Gruppe eingeladen hatte, dann doch mal in meine Kiste gespäht und meine angefangenen Teile begutachtet, aber weitergekommen bin ich diesen Nachmittag nicht damit.

Und da es ja eine Patchgruppe ist, hatte ich sogar meine Stricknadeln daheim gelassen.

Die Gruppe trifft sich normalerweise einmal im Monat, jedoch kann ich die nächsten beide Male nicht, so dass ich erst im Mai wieder dort sein werde und dann mal sehe, wie weit die Organisation der Ausstellung gediehen ist.

Ein Gedanke zu „Patchworktreffen“

  1. hallo claudia,
    ja das ist bei den quiltern so, ich hab da auch nie was zum quilten dabei gehabt,als ich noch hin ging, sondern was zum stricken und zum schreiben,weil immer was zum notieren war.
    manchmal ist ein show and tell dabei,aber das ist nicht immer und überall so.
    schön ist dein erster quilt geworden und der railfence wird auch toll. nur weiter so.
    ich hab vor ca 15 jahren mit dem quilten angefangen und es bricht immer wieder durch.
    🙂
    zur zeit näh ich an meinem apfelbutzen weiter. kuck:http://die-welt-der-wollmaus.blogspot.com/

    liebe grüße, susu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.