Wolle im Sonderangebot …

Hab ich doch neulich in unseren örtlichen Presse gelesen, dass es in der Innenstadt für nur 3 Monate einen Sonderverkauf an italienischer Markenwolle gibt.

Schon vor einer Woche war ich dann tatsächlich mal dort und habe folgendes erstanden:

Photobucket

Und nachdem ich mich ein wenig mit dem netten Verkäufer unterhalten hatte und ihm sagte, dass ich die Preise besonders in Hinblick auf meinen Weihnachtsmarkt mit der dann folgenden Spende der Beträge an den Elternverein der Kinderonkologie in Gießen besonders atraktiv finde, da hat er doch glatt beim Bezahlen den Betrag noch abgerundet und ich bin mit einer großen Tüte von Socken- und Puschenwolle davon marschiert.

Nicht, dass ich keine Wolle mehr hätte, aber frau muss ja schließlich sehen, wo sie bleibt und die Preise im Blick behalten.

Socken 09-51 + 52

Und weil es im Moment so flott geht mit dem Stricken geht es gleich weiter mit einem weiteren Sockenbild.

Photobucket

Da ich erstens einen Auftrag für 2x Puschen habe und zweitens auch welche mit auf den Markt nehmen möchte gibt es auch diesmal wieder Puschen in Größe 38-39, ergänzt um ein Paar Socken in gleicher Größe.

Und ich verspreche Euch, es werden noch weitere Puschen in der Größe folgen, denn das erste Paar ist doch glatt Anfang der Woche in Bestand meiner Tochter gelandet^^.

Gestrickt habe ich wieder mit einer Regia Marokko Color (Nr. 54949). Irgendwann hatte ich da mal das ganze Sortiment bestellt und irgendwie dann doch nicht so viel dicke Socken und Puschen gestrickt. Aber dieses Jahr wird es. Und damit bleibt noch ein Rest für die Ten-Stitch-Twist und es wieder ein Knäuel komplett verstrickt.

Übrigens hatte Corinna in ihren Beständen gewühlt und doch tatsächlich nur „zwei“ Kleinstrestknäuelchen in 6-fach gefunden. Die sind natürlich auch gleich in die Spiraldecke gewandert. Aber ihr ging es wie mir – wie man sich doch manchmal täuschen kann mit dem was man vermeindlich vorrätig hat.

Socken 09-48 + 49 + 50

Diesmal war ich besonders produktiv. Aber kein Wunder, wenn ich im Moment mit der 6-fach-Wolle stricke. Da ist man immer so schön schnell fertig.

09-48+49+50

Und die Puschen sind ja schnell gestrickt.

Die roten sind aus dem Rest einer Regia Polar Color (Nr. 4108) in Größe 34-35 gestrickt (juchhu, wieder Reste aufgebraucht), für die mit dem gelben Puschelrand habe ich zusammen 100g einer Regia Marokko Color (Nr. 5496) verbraucht. Und da ich von der Farbe 3 x 50g-Knäuel habe, sind auch hier keine Reste mehr in gewissem Sinne, denn der letzte Knäuel ist ja noch nicht angefangen. Die Puschen sind in Größe 38-39 und die Socken in Größe 20-21 gestrickt.

Neue Resteverwertung

Sah ich doch dieser Tage bei Barbara eine neu begonnene Decke die es mir sofort angetan hat. Ich weiß, meine Patchdecke ist noch nicht fertig, aber trotzdem. Schließlich war ich schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einer sinnvollen Verwendung für meine Reste aus 6-fach Sockenwolle.

Ich konnte es nicht lassen und habe mir fast sofort bei Ravelry die Anleitung zur Ten-Stitch-Twist heruntergeladen und begonnen.

Photobucket

Anfangs kämpfte ich mit meinem Englisch und der Anleitung und ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob der Anfang so ganz genau ist, aber mit dem bisherigen Ergebnis bin ich zufrieden und nun bin ich eh in der Phase des „easy peasy knittings“ (so steht es in der Anleitung).

Nur musste ich jetzt tatsächlich feststellen, die Reste sind verstrickt, ich muss mich jetzt erstmal wieder an Socken, Söckchen und Puschen machen, damit es neue Reste gibt. Aber vielleicht schaffe ich es ja dann hier, tatsächlich erst einen Knäuel komplett zu verstricken, wie ich es ja bei den 4-fach-Knäueln anstrebe.

Schön finde ich, dass man tatsächlich so lange in einer Farbe stricken kann wie man mag, oder diese aufgebraucht ist, und nicht an bestimmte Patchgrößen gebunden ist.

Ne ganze Menge fertiger Socken …

… kann ich heute zeigen.

Irgendwie kam ich die letzte Zeit nicht zum fotografieren, da ich aber endlich die Socken in die Kisten packen wollte habe ich mich heute mal aufgerafft.

Den Anfang machen Sockenpaar 09-43 und 09-44, die ich aus einem älteren Knäuel von Schoeller & Stahl gestrickt habe in den Größen 36/37 und 26/27. Ich habe sie gleich mal mit den „neuen“ Größenschildern für den Markt versehen. Irgendwie finde ich mit den Banderolen kann man kaum was von der tollen bunten Wolle sehen. Ich hoffe, dass wir dadurch noch mehr verkaufen können.^^

Photobucket

Weiter geht es mit einem Paar Puschen mit Fuzzelrand und den Socken 09-46 aus einem angefangenen Knäuel 6-fach-Wolle. Die Puschen sind eine Bestellung, jedoch muss Corinna hier noch tätig werden und eine Latexsohle auftragen. Doch erst habe ich noch ein weiteres Paar zu stricken.  Aus dem Rest wurden dann noch dicke Socken in Größe 20/21 wiederum für den Markt. Da wir im vergangenen Jahr doch öfter mal Fragen nach dickeren Socken hatten, werden wir dieses Jahr auch welche dabei haben. Die lassen sich ja recht schnell stricken.

Photobucket

Und zum Abschluß dann noch eine Resteverwertung. Auch wiederum aus 6-fach-Wolle. Wie auch davor die Paare aus einer Regia Marokko Color. Es hat gerade noch für ein Paar in Größe 30/31 gereicht, das inzwischen auch in der Marktkiste liegt.

Photobucket

Heute in der Stadt gesehen

War ich doch heute in der Stadt um einige Dinge zu erledigen. Unter anderem war ich auch bei unserem örtlichen Wolldealer um mir neue Maschenmarkierer zu holen (keine Ahnung wohin meine sich alle verkrochen haben) und was sah ich da?

Gibt es doch jetzt dort KnitPro-Nadeln in einer Verpackung mit W…e-R…l-Tools drauf. Als seien es ganz exlusive Nadeln. Na auf jeden Fall hab ich mir noch ein Set kurze Sockennadeln in 3,5mm-Stärke mitgenommen, da ich letzte Woche anfing endlich mal dickere Socken für den Markt zu stricken und ich mich mit den langen Nadeln immer wieder verheddere.

Und ein Fan dieser Nadeln bin ich ja schon länger und benutze fast keine anderen mehr.

Wollebild

Zu unserem Besuch von gestern gibt es hier nun auch ein Wollebild:

Photobucket

Ich gebe zu, ich war recht bescheiden. Was wohl daran lag, dass ich vorher den Gang zum GAA vergaß. Aber zukünftig weiß ich ja, wo ich Frau Handgefärbt finden kann.

Die ersten beiden Stränge werden zu einem Tuch werden. Mal sehen, vielleicht eine der Windsbräute. Das nächste wandert in Richtung weihnachtliches Gestrick, wobei das doch auch eigentlich meine Farben sind. Und genau wie Corinna bekam ich auch einen Strang geschenkt, um daraus Socken für den Weihnachtsmarkt zu nadeln.

Na, das mach ich doch gerne. Übrigens, vielleicht begleitet uns Frau Handgefärbt ja am Weihnachtsmarkt in Steinheim am 19. und 20.12.09 und bereichert den Stand mit ihrer Wolle. Nachfrage hatten wir die vergangenen Jahre schon gehabt.

Zufälle gibt es …

Gestern fand ich bei Corinna den Link zu einer tollen Verlosung.

Und beim Stöbern im dazugehörenden Shop bin ich dann auf diese Adresse hier gestoßen und war dann doch angenehm überrascht.

Kirsten hatte ich vor einigen Jahren mal bei einem Spinntreff getroffen und wollte schon immer mal die Werkstatt in Offenbach besuchen. Aber wie es die Zeit so mit sich brachte kam was dazwischen, Frau konnte sich nicht aufraffen, oder wie auch immer.

Tja und dann gestern die Überraschung als ich die Adresse las – ist das doch in dem Ort in dem ich wohne.Und so groß ist Klein-Auheim nun auch nicht. Nur hatte ich das tatsächlich noch nicht mitbekommen.

Und dann hatte Kirsten heute auch noch Werkstatttag und war gerüstet für Besucher. Also trozt Erkältung und dickem Kopf liesen Corinna und ich es uns nicht nehmen, Kirsten gleich mal einen Samstagnachmittagbesuch abzustatten. Nach ein, zwei Täschen Kaffee, nettem Gespräch und einem Besuch in der Werkstatt sind wir natürlich nicht ohne Beute nach Hause gegangen. Auch die ein oder andere Idee wurde noch gesponnen, so dass dies bestimmt nicht unser letzter Besuch dort gewesen war.

Bin mal ein paar Tage weg …

… und düse mit Tochter Lisa bis Ende der Woche zu unserem quasi Zweitwohnsitz.

Lisa war dort im Sommerurlaub Reiten und da wir gerade Herbstferien haben wollen wir mal sehen, ob das die nächsten Tage möglich ist. Der Wetterbericht schaut zwar nicht so toll aus, aber wir lassen uns halt mal überraschen.

Ansonsten stehen noch verschiedene Termine vor Ort an um das weitere Geschehen ins Rollen zu bringen. Natürlich habe ich die Stricknadeln und ein paar klitzekleine Wollknäuel schon eingepackt. Während ich mir bei den restlichen Dingen diesmal ein wenig schwer tue. Aber es kann nur besser werden.