Socken 09-41+42

Und wieder sind 100 g Sockenwolle verstrickt. Im Frühsommer hatte ich diesen Knäul schon begonnen und nun den „Rest“ verstrickt.

Photobucket

Der „Rest“ reichte noch für ein Paar in Größe 34-35 und ein kleines in Größe 16-17. Auch ein kleiner Schlüsselanhänger wurde noch fertig und ein klein wenig wandert in die Tasche für die Restedecke.

Freu – Wir haben wieder warmes Wasser

Nachdem unsere Zentralheizung im Haus vor 14 Tagen gewaltig anfing zu mucken – macht sie schon seit Jahren immer mal wieder – und sich auch von keinem Techniker gut zureden lies, musste ich wohl in den sauren Apfel beißen und den alten Brenner austauschen lassen. Denn jeden Morgen direkt aus dem Bett in den Keller marschieren, nachschauen ob der Brenner funktioniert oder nicht und bei Bedarf, das war dann die letzten 14 Tage fast jeden Morgen der Fall, den Entstörknopf zu drücken und zu hoffen, dass das gute Stück wieder anspringt und das Wasser für die morgendliche Dusche annehmbare Temperaturen hat, ist schon nervig.

Und da Frau ihre umweltbewußte Seite nach außen kehrt kommt es gleich zu einem Rundumschlag mit Solarröhren auf dem Dach für die Warmwasserbereitung. Wenn nun alles richtig funktioniert, soll die Solarenergie das Wasser zum Duschen etc. aufheizen und auch noch das Heizungswasser. Und falls wir einen trüben Tag haben, dann springt eben der Heizungsbrenner an und erledigt diese Arbeit.

Also rückten am Montag die Installateure an und demontierten erstmal den alten Brenner. Das hieß jeder im Haus musste schon vor 7.00 Uhr geduscht haben, denn dann war kein Warmwasser mehr da. Und das blieb dann so bis gestern zum späten Nachmittag. Hach, was ist das so klasse wieder warmes Wasser im eigenen Haus zu haben. In der Zwischenzeit hatten wir uns für die Abende bei meiner Mama zum Duschen eingeladen, bzw. Michael war jeden Abend im Training und hat dann gleich dort geduscht. Nur am Morgen war es für ihn recht kalt. Da hat er doch glatt 5 Minuten im Bad gespart.

Jetzt muss das Provisorium von gestern nur noch ordentlich angeschlossen werden, die Heizung ebenfalls noch und die Solaranlage noch aufs Dach geschafft werden. Aber ein Ende ist absehbar. Und zumindest heute scheint die Sonne wieder, so dass wir auf die Heizung noch nicht angewiesen sind – obwohl, 16,5 Grad zum Frühstück im Wintergarten schon recht knapp sind.