Spinnereien

Ich konnte es gestern nicht lassen und habe den ersten der beiden grau-lila Stränge gleich ganz verspinnen müssen. Wenn man wieder drin ist will man einfach sehen, wie sich die Farben entwickeln.

Für all diejenigen meiner Leser, die jetzt mit Rohwollfasern nicht so bewandert sind, hier mal ein Bild meines Ausgangsproduktes:

Links das naturfarbene ist das Kardenband, so wie ich es gekauft habe. Schafswolle, geschoren, gewaschen, kadiert (gekämmt) und als Band aufbereitet. Rechts daneben könnt Ihr das Ergebnis nach dem Färben sehen. Außerdem haben wir das Band ein wenig gelockert, damit sich die Fasern leichter ausziehen lassen und das Spinnen einfacher und gleichmäßiger von der Hand geht.

Ich habe mal einzelne Faser ausgezogen und gemesse. Ein einzeles Haar ist etwa 3-4 cm lang, aber die Fasern hängen immer zu mehreren zusammen, so dass sich doch ein recht langer Auszug ergibt.

Hier nun der erste versponnene Teil.