Liselei – Die Vorbereitungen

So schaut es derzeit auf meinem Schneidetisch aus. Kanpp die Hälfte der benötigten Hexas habe ich schon vorgeschnitten – und dabei gleich noch ein paar Quadrate für den noch ausstehenden Skylaquilt. Die Farben harmonisieren nämlich sehr gut mit ihrer Fellfarbe. Und da ich geizig bin, werde ich für die Ränder auch nur halbe Hexas ausschneiden, um die kleineren Reste auch noch nutzen zu können.

3 Gedanken zu „Liselei – Die Vorbereitungen“

  1. Hallo Claudia, wenn du so exakt die Hexas mit Schabloen schneidest, dann brauchst du ja gar nicht mehr lieseln, sondern kannst direkt ohne Schablonen von Hand mit Vorstich nähen. Das geht viel schneller. Und wird dank dem exakten Zuschnitt perfekt!
    lg Silvia
    Ps: Skyla hat es gut, die kriegt einen Quilt!

  2. Hi Sivia,

    ich kenne mich, das wird mir dann doch zu ungenau. Daher bleibe ich beim Lieseln.

    Und wo ich mir doch mit den Schablonen auch gleich noch einen Schwung passende Hexas aus leichter Pappe mitgeleistet habe, da macht das Stoff aufziehen so richtig Spaß. Mal sehen, wie das dann beim tatsächlichen Lieseln wird.

    Gruß, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.