Wir verschenken etwas Selbstgemachts – wieder einmal

Scheinbar nimmt das bei meiner Tochter langsam Überhand. Sie verschenkt etwas, das ich selbst gemacht habe. Naja, aber Mama ist da ja recht geduldig.

Diesmal war die Anforderung auch nicht so groß, denn es sollte lediglich eine Geldbörse sein als Ergänzung zu diversen gekauften Dingen, die meine Tochter und ihre Freundin verschenken wollten.

Da kam es mir natürlich gerade Recht, dass ich so frühlingsfrische Stoffe neu bekommen hatte. Auch Klettband war in meinem Nähkästchen noch vorhanden, so dass ich mal wieder am Freitag losgelegt habe, da am Samstag der Geburtstag anstand. Entstanden ist dann dieses hier:

Und damit eindeutig klar ist, dass es nicht für meine Tochter ist, kam der Anfangsbuchstabe des Geburtstagskindes drauf.

Dieses WE kann Lisa zum Glück nun nicht mit solchen kurzfristigen Wünschen kommen, sie ist heute Morgen zur Konfi-Fahrt nach Utrecht aufgebrochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.