Streifentasche

Auf der Suche nach einem nicht so aufwendig zu nähenden Geburtstagsgeschenk bin ich über die Tasche „Meeresbrise“ aus dem neuen Lena-Special-Heft Patchwork-Taschen gestolpert und habe gleich gestern Stoff dafür besorgt. Und ja Renate – falls Du das hier liest – ich bin wieder mal bei Schwarz-Weiß-Rot gelandet 🙂

Die Streifen werden direkt, wie beim Nähen auf Papier, auf ein entsprechend großes Stück Thermolam aufgenäht. Dadurch hat die Tasche gleich eine entsprechende Stabilität. Das Innenleben habe ich ganz sparsam gehalten, lediglich ein Band mit Karabiner für den Schlüssel hat die Tasche bekommen. Oben in der Mitte gibt es noch einen Magnetknopf, so dass sie nicht ganz offen steht. Die Trageriemen habe ich etwas länger als in der Anleitung gestaltet, denn mir gefällt es immer besser, wenn man eine Tasche auch mal über die Schulter hängen kann und dann die Hände frei hat.

Die Streifenidee auf Thermolam hat mir so gut gefallen, dass ich erstmal noch aus den Resten ein, zwei oder drei MugRugs fertigen werde. Und als Tischset könnte ich mir das übrigens auch gut vorstellen.