Rattlesnake-Quilt 4

Not Just in Time, aber immerhin soweit fertig, dass ich ihn heute Abend als Geschenk präsentieren und erstmal überreichen kann.

Gerade eben habe ich noch die letzten Stiche des Bindings vernäht. Vom Quilten her habe ich erst die Hälfte der mindestens mal angestrebten Motive geschafft. Da ich diese aber gleichmäßig über den ganzen Quilt verteilt habe hat das Ganze schon einen gewissen Halt. Und an den anderen Stellen stecken noch die Sicherheitsnadeln drin *unschuldiggrins* und geben einen gewissen dekorativen Effekt.

Ich werde auf jeden Fall die Kamera mal mitnehmen und hoffentlich ein paar Bilder mit Geburtstagskind und Quilt schießen. Dann werde ich den Quilt wieder mitnehmen und mich noch ein wenig mit den restlichen Quiltmotiven erfreuen bevor er dann entgültig mein Heim verlässt.

Und ja Silvia, so ein wehmütiges Auge ist da schon dabei. Aber gestern beim Staubsaugen in Lisas Zimmer fiel mir wieder auf, warum der Quilt bei der Empfängerin genau richtig aufgehoben ist. Vor etlichen vielen Jahren, als meine Kinder noch richtig klein waren, hat sie in einer Rehamaßnahmen für beide Kinder Teddybären genäht. Aber nicht solche normalen zum Kuscheln im Arm, sondern ein auf dem Boden liegendes Fell mit plastischem Kopf. So ähnlich wie der Tiger bei „Dinner for One“, nur nicht ganz so groß. Die Kids fanden die klasse und haben sich immer drauf geräkelt zum Lesen oder Fernsehen. Und inzwischen liegt Lisas in ihrem Zimmer vor ihrem Bett auf dem Boden, damit die Füße morgens nicht gleich auf den kalten Fliesen stehen.

Mustersocken-Swap 2

Fünf (oder Sechs – wie ist das mit Dir Corinna) sind wir ja schon. Ich denke mal ich lass mal noch Zeit bis zum 15.10.2010 als Anmeldeschluss um zu sehen, ob noch jemand Interesse hat. In der Zwischenzeit werde ich dann mal einen Fragebogen entwerfen und verschicken, so dass meine Glücksfee dann die Partner zulosen kann.