So langsam darf es Weihnachten werden

Die Nähmaschine habe ich gerade ins Arbeitszimmer-Quartier gebracht. Sämtliche Stofflager sind aus dem Wintergarten entfernt. Die nächsten Tage gibt es, wenn Zeit und Muse ist, nur Handnähprojekte.

Den Baum haben wir gerade reingeholt und an seinen Platz gestellt. Nun darf er ein wenig Raumtemperatur annehmen und sich entfalten. Geschmückt wird er dann erst morgen – wie eigentlich schon immer. Ich wollte das ja dieses Jahr alles viel früher machen. Schließlich sind unsere Kinder aus dem Alter raus, dass der Baum erst mit der Bescherung geschmückt ist und leutet. Aber es kam dann doch immer irgendetwas dazwischen, so dass wir gerade so kurz vor dem Kirchgang fertig sein werden.

Aber nun, wo der Baum langsam seinen Nadelduft entfaltet, nehme ich mir es ganz fest für das nächste Jahr vor. Der Baum wird schon früher aufgestellt und geschmückt. Ist doch schon mal ein guter Vorsatz fürs neue Jahr.

Na, auf jeden Fall wünsche ich allen meinen lieben Lesern ein frohes Weihnachtsfest und ein paar Tage der Ruhe.

Ein Gedanke zu „So langsam darf es Weihnachten werden“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.