Voting

Von meinen Schwiegereltern wurde ich gebeten einen Link zum Voting für ein Preisgeld weiterzugeben.

Meine Schwiegermutter engagiert sich im Förderverein Lebensbilder, einem Verein zur Unterstützung von an Demenz erkrankten Personen. In Zusammenhang damit steht das Engagement des Holzland Becker, das verschiedenen Vereinsprojekten einen Geldbetrag für die Vereinsarbeit zukommen lassen möchte. Hierzu ist ein Voting für den Verein notwendig.

Würde mich freuen, wenn der ein oder andere von Euch noch in der Zeit bis zum 08.10.2010, 24.00 Uhr auf die Seite von Holzland Becker geht und für den Föderverein Lebensbilder seine Stimme abgibt. Der Verein steht an 5. Stelle der Liste.

BOM – Februarmotiv – Scalar

Und weil ich gerade so schön dabei bin, habe ich gestern Abend noch den ersten von zwei Scalaren für das Aquarium fertig gestellt:

Die heutigen Lichtverhältnisse sind zwar gar nicht zum Fotografieren geeignet, aber vorenthalten wollte ich Euch den trotzdem nicht. Nun werde ich noch einen zweiten nach der gleichen Vorlage nähen, bevor dann das nächste Motiv dran ist.

Nur mal so zur Größenorientierung – der Scalarblock ist ca. 20×20 cm groß.

Einblicke – es geht weiter

Nachdem wir gestern endlich mal wieder bei Corinna, Laurin und Paula waren, gibt es hier nun auch weitere Einblicke.

Schließlich war gestern Corinnas Geburtstag und ich hatte mir für sie diesmal eine Tasche als Geschenk ausgedacht. Wie kann es da im Moment anders sein, dass sie genäht ist *grins*.

Es war schön, dass wir es nach so langer Zeit mal wieder geschafft haben uns zu sehen. Und wie nett von Laurin, dass er uns doch noch zur Tür hereingelassen hat. Im ersten Moment dachte er wohl, dass wir Fremde seien, bis er beim zweiten Türöffnen dann meinte „Ist das Lisa?“ Ich glaube wir müssen unbedingt zusehen, dass wir sämtliche Familientermine so unter den Hut bekommen, dass auch noch Zeit zum Treffen ist. Aber irgendwie war das seit Ostern auf der Strecke geblieben.

BOM – Januarmotiv – Schwertträgerweibchen

Nachdem ich schon vor zwei Monaten den ersten Teil des Januar Motives – das Schwertträgermännchen – gefertigt hatte, ist nun auch das passende Weibchen fertig geworden.

Gekribbelt hatte es mich ja schon die ganze Zeit in den Fingern, aber erst standen noch einige andere Projekte an. Dafür habe ich nun aber auch vor dran zu bleiben. Übrigens ein Hinweis für Silvia – als nächstes sind die Scalare dran.

Einblicke

Während gestern die Arbeiter am Umgraben des Gartens waren um heute dann die Hofeinfahrt schottern zu können habe ich mich meinem nächsten Projekt gewidmet

das Euch sogar einen Einblick gewährt

Demnächst gibt es mehr davon ;-))

Regenbogenquilt für Lisa

Beim Besuch der Quiltmesse in Aschaffenburg erstanden Lisa und ich ein Stoffpaket in Regenbogenfarben. Daraus entstand nun in Fleißarbeit Lisas Regenbogenquilt:

Das Paket hatte leider bei unserer Einteilung der Quadrate nicht komplett gereicht, so dass wir von den am häufigsten verwendeten Farben noch nachbestellen mussten, während von den anderen auch noch Reste vorhanden sind. Aber die passen zum Stoff des Aquariums und können dann dort Verwendung finden.

Gequiltet habe ich den Rautenlinien folgend mit der Maschine und einem regenbogenfarbenen Quiltgarn, was jetzt auf den Bildern gar nicht zu erkennen ist. Aber im Original gefällt es mir sehr gut.

Tja, und wenn man mit einem Teenager Bilder macht kommt dann so etwas bei raus:

Da wachsen doch auf einmal Kopf, Hände und Füße aus so einem Teil …

… bis am Ende dann die strahlende Besitzerin zum Vorschein kommt.

Nun muss ich noch den Befestigungstunnel auf der Rückseite annähen und wir können testen, wie der bunte Quilt auf Lisas dunkelblauer Zimmerwand wirkt. Ich stelle es mir klasse vor.

Frühchenquilt Nr. 8 – auf Vorrat

Wie schön, wenn man mal ein wenig Zeit hat. Denn neben der Taschenumsetzung habe ich auch den nächsten Frühchenquilt fertig gequiltet und eingefasst:

Diesmal habe ich mich an einem Flick-Flack-Muster versucht. Nach einigem Stöbern im Netz fand ich eine Anleitung um mir selbst eine Schablone zu erstellen, denn ich mag es nicht mir teure Kunststoffschablonen zu bestellen um dann festzustellen, dass mir das Muster doch nicht so liegt.

Aber hier habe ich nun eine günstige Variante und das Muster gefällt mir auch noch. Mal sehen, ob ich das auch mal an einem größeren Quilt versuchen werde. Dieser hier ist auf jeden Fall wieder für die Aktion der Preemiequilter. Erstmal „nur“ für den Vorrat, bis wieder eine der betreuten Stationen Nachschub benötigt.

Eine tolle Idee schnell mal umgesetzt

Zu einem meiner letzten Beiträge bekam ich einen Kommentar von Klaudia, die ich bisher noch nicht kannte, und habe natürlich in ihrem Blog gestöbert. Dort fand ich einen Beitrag über ein Kissengeschenk samt aufgepeppter Leinentasche. Die Idee fand ich so klasse, dass ich das gleich mal umsetzten musste:

Hatte ich doch noch eine neutrale Leinentasche übrig und auch noch zwei Blöcke von Christophs Kissen. Einem davon habe ich gestern noch schnell einen Rand verpasst und per Hand aufgenäht.

Ich finde das wertet so eine normale Leinentasche doch richtig klasse auf. Und nun weiß ich auch, was ich mit den Probeblöcken machen kann, die ich hin und wieder mal anfertige um ein Muster zu testen *grins*.