«

»

Jan 19

Eine Frage der Sportart …

… oder wir grübeln gerade darüber, welchen Sport Lisa denn in Zukunft betreiben kann. Denn Sport möchte sie unheimlich gerne machen. Die Problematik dabei ist die immer noch andauernde ITP, bei der die Blutgerinnung gegen Null strebt und somit alle Mannschafts- und Kontaktsportarten ausscheiden.

In den Winterferien haben wir mit Schwimmen begonnen, jedoch ist ihr das zu langweilig. Nun grübeln wir schon einige Zeit und wären Vorschlägen von Eurer Seite nicht abgeneigt. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, auf die wir noch nicht gekommen sind und es findet sich ein Sport, den Lisa betreiben kann, ohne dass es zu blauen Flecken kommt. Erschwerend kommt noch hinzu, dass die Partellasehne (im Kniegelenk) gereizt ist und zu langes Laufen, bzw. apruptes Abstoppen beim Laufen auch eher schadet.

Wir freuen uns über Vorschläge – und düsen jetzt erstmal ins Schwimmbad.

8 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Marita

    Hallo Claudia,
    ich denke mal Ihr denkt an Sportarten die Bewegung der Extremitäten bedeuten. Aber es gibt ja auch Sportarten die an sich keine sind die den Bewegungsapparat in Anspruch nehmen sondern eher das Gehirn. Ich denke da mal an Schach oder Amateurfunk, Schießsport ist auch eher eine solche Sportart, z.B. Bogenschießen, wobei man da auch ein bisschen Kraft in den Armen aufweisen muß. Wie ist es denn mit Kafttraining ohne zunächst einmal die Beine.

    Ich weiß es ist schwierig und vermutlich schüttelst Du jetzt sofort mit dem Kopf, aber ist halt so eine Idee die mir gleich eingefallen ist.

    Liebe Grüsse Marita

  2. Claudia

    Hallo Marita,

    ja Lisa denkt da schon eher an Bewegungssportarten. Schach hatte ich ihr auch schon vorgeschlagen, aber das hat sie kategorisch abgelehnt.

    Schießsport mit Schußwaffen halte ich nicht so viel von, da mein Mann mal eine zeit lang Mitglied in einem Schützenverein war und das vom Typ Mensch her nicht so ganz unsere Richtung ist.

    Aber Bogenschießen ist eine interessante Idee. Vor allem, da wir jemanden im Bekanntenkreis haben, der das macht und Lisa bestimmt mehr darüber erzählen oder sie auch mal mitnehmen kann.

    Danke Dir erstmal. Ich werde berichten, was mein Kind dazu meint^^.

    Gruß, Claudia

  3. Marita

    Hi Claudia,
    ich dachte auch nicht an Pistolen- oder Gewehrschiessen. Ich habe auch mal eine Zeit lang geschossen, und zu Anfang kann man sich da schon gewaltig blaue Flecken holen. Aber ich dachte beim Bogenschiessen ist, denke ich kein Rückstoss, so das sie sich da nicht verletzen kann.

    Ich werdet sicher was finden was Lisa Spaß macht. Ich wünsch erstmal viel Erfolg.

    Liebe Grüsse Marita

  4. Ruthy

    Hallo Claudia,.

    leider muß ich Marita da ein bißchen widersprechen. Beim Bogenschießen kann man sich schon blaue Flecke holen. Und zwar an dem Arm, der den Bogen hält, wenn man diesen nicht sauber ausdreht, und keinen Ganzarm-Schutz verwendet. Wobei ich jetzt vom Recurvebogenschießen spreche. Wie das beim Compoundbogen funzt, weiß ich nicht, war mir persönlich immer zu langweilig.
    Aber Bogenschießen an sich ist ein wunderschöner Sport – nicht nur für Kinder :-)))
    Wenn Du magst, schau mal hier: http://www.tassilo-bogen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=8:gorica-kiesshauer-ist-bayerischer-meister&catid=35:berichteergebnisse&Itemid=39
    Die Gute schießt erst seit ca. 3 Jahren, sowohl in unserem Verein, als auch überhaupt.

    Liebe Grüße, Ruth

  5. Claudia

    Hallo zusammen,

    also Lisa findet die Idee mit dem Bogenschießen eine weitere Überlegung wert. Sie hat vor zwei Jahren im Waldpiratencamp mal mit dem Bogen geschossen und meinte, das habe Spaß gemacht.

    Und was die blauen Flecken angeht, was meinte da der Arzt gestern mal wieder: An Armen und Beinen ist nicht so schlimm, damit kann man leben, aber am Kopf könnte es halt fatale Folgen (Hirnblutung) haben. Also mit anfänglichen Flecken könnte Lisa sicherlich umgehen^^.

    Gruß, Claudia

  6. Marita

    Sorry, da habe ich wohl falsch gedacht, einen Bogen hatte ich noch nie in der Hand, war eben nur so ein Gedanke gegenüber dem Schiessen mit Gewehr. Aber Danke Ruth für die Aufklärung, wieder was gelernt :-))

    Liebe Grüsse Marita

    Die schon sehr gespannt ist wie die weitere sportliche Betätigung aussieht.

  7. Pamela

    wie ist es mit Rudern?
    Training an der Rudermaschine, ein bischen Ausdauer und Krafttraining kommt dazu.

    Bodenturnen, da weiß ich aber nicht wie es mit der Sehne im Knie ist.

    Dann vielleicht Standardtanz, ich würde in der nächsten Tanzschule schauen, was für Kurse in Lisa´s Altersklasse angeboten wird.

    Einradfahren, mit passendem Körperschutz.

    Walking in der Gruppe, vielleciht gibt es in Eurer Nähe eine Jugendgruppe.
    Es gibt immer wieder Läufe, wo extra Mädchen und Frauen angesprochen werden mit zu laufen, meine Tochter lief im letzten Jahr beim Avonlauf mit.

    Synchronschwimmen, wenn Schwimmen zu langweilig ist.

    Vielleicht reiten?

    Wie ist es mit einem Instrument? Schlagzeug spielen kann man auch als sportliche Disziplin sehen.

    Ich glaube mehr fällt mir gerade nicht ein, vielleciht ist etwas für Euch dabei.

    Liebe Grüße,
    Pamela

  8. Claudia

    Hallo Pamela,

    also Rudern war unsere erste Wahl besonders, da ein „echtes“ Ruderergometer in unserem Trainingsraum steht. Aber auch dabei spürt Lisa die Reizung an der Partellasehne.

    Tanzen ist nicht so ganz ihr Geschmack, das ist zu mädchenhaft. Genauso dann auch Synchronschwimmen.

    Reiten und Einrad verbietet der Arzt wegen der Gefahr des Hinfallens. Immerhin darf sie bei entsprechendem Wetter wieder Fahrradfahren.

    Seit 1 Jahr spielt Lisa Klavier, so dass dieser Part schon abgedeckt ist und wir uns jetzt auf Bogenschießen konzentrieren.

    Gruß, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>