Quilting – #wirübenfreihandquilten – Allgemeine Vorbereitungen

Ein gemeinsames Projekt der FB-Gruppe #nähenistmeinyoga
unter der Leitung von Manon Lero und Claudia Buccoli

 

Der richtige Quiltfuß

Zum Freihandquilten braucht ihr einen Quitltfuß, oder auch Stopffuß. Je nach Hersteller habe diese unterschiedliche Bezeichnungen. Allen gleich ist, dass sie einen Ring, teilweise auch unterbrochen, als Fuß und eine Feder haben.

 

Das Garn

Grundsätzlich gibt es keinen besonderen Tipp für ein sinnvolles Garn. Jede Maschine, jedes Quilttop mit den unterschiedlichen Vliesen verhält sich anders. Generell gilt die Unterscheidung in Polyestergarn und in Baumwollgarn. Polyestergarn ist dünner und haltbarer und passt sich besser dem Quiltuntergrund an. Baumwollgarn ist meist etwas dicker, so dass die Quiltnähte deutlicher zu sehen sind. Für den Anfang ist ein Garn der 50er Stärke gut geeignet.

 

Die Farbe

Da hat ihr absolut frei Wahl. Neutrale Farben wie gebrochenes Weiß, Creme, Beige oder helles Grau passen sich vielen Farben an. Oder ihr wählt ganz bewusst eine bunte Farbe die Akzente setzt.

 

Das Vlies

Auch hier gibt es kein Richtig oder Falsch, sondern es sollte zu eurem Quiltvorhaben passen. Für den Anfang sollte es eher ein dünneres Vlies sein.

 

Die Nadeln

Es sind keine besonderen Nadeln notwendig, sondern die mit denen ihr sonst auch gerne näht. Nur, nehmt am besten eine neue, spitze Nadel … und es geht viel leichter.

 

Vergrößerte Auflagefläche und Teflon-Auflage

Für viele Maschinen gibt es eine zusätzliche größere Auflagefläche. Diese erleichtert das Quilten genauso, wie eine dünne Teflonauflage, die um den Nähbereich herum aufgelegt wird. Beides sind Optionen, aber kein Muß.

 

Handschuhe

Um einen guten Griff zu haben sind Quilthandschuhe äußerst hilfreich. Es gibt im Fachhandel spezielle, aber man kann auch Feinmechanikerhandschuhe mit Latexbeschichtung an den Fingerspitzen oder Gartenhandschuhe mit Gumminoppen aus dem Baumarkt verwenden.

 

Die Maschineneinstellungen

Der Untertransport wird versenkt, die Stichlänge auf 0 eingestellt. Schließlich wollt ihr ja die Richtungen und Bewegungen vorgeben und nicht eure Maschine.

 

Der Anfang

Legt euer vorbereitetes Top unter die Nadel, macht einen Stich und holt den Unterfaden wie beim Einlegen einer neuen Spule durch das Quilttop auf die Oberseite. Nun könnt ihr beide Fäden dort festhalten, während ihr mit den ersten Quiltstichen beginnt. Die Fäden könnt ihr mit ein paar Stichen auf der Stelle sichern oder später vernähen.

 

Und dann … los geht es.

Newsletter

Ihr Lieben, die Ihr hier direkt auch ohne den Newsletter nach neuen Einträgen schaut.

Eigentlich habe ich heute einen Newsletter verschickt. Uneigentlich hängt der seit mindestens einer Stunde im Status senden, ohne dass sich was tut. Ich habe keine Ahung, ob es nun am Plugin liegt oder an der Internetverbindung hier, wo ich im Moment bin. Also bitte habe ein wenig Geduld, bis die Ankündigungen einwandfrei funktionieren.

EDIT: Und kaum habe ich das hier geschrieben …. zeigt mit das Programm gesendet für alle Abonennten an. Das soll mal einer verstehen.

Quilting – #wirübenfreihandquilten – Startschuss

Wie bereits am 08.01.2018 angekündigt starten wir morgen mit unserem Projekt #wirübenfreihandquilten in der FB-Gruppe nähenistmeinyoga. Parallel zur FB-Gruppen werden Manon und ich dies in unseren Blockbeiträgen veröffentlichen und diese gegenseitig verlinken. Bedenkt aber bitte, es kann eventuell zu einem zeitlichen Versatz kommen bis die Links zu den passenden Beiträgen funktionieren.

Starten werde ich mit einem Beitrag zu den allgemeinen Vorbereitungen und einem Einleitungstext, bevor es dann mit den ersten Mustern los geht. Die Musterreihenfolge suche ich für den Anfang aus, Manon steuert erst einmal die Bilder bei, da ich im Moment recht weit weg von meiner Näh- bzw. Quiltmaschine bin. Sobald mir das aber wieder möglich ist gibt es auch von mir die passenden Bilder dazu.

Also wer mag, darf uns gerne begleiten. Wir freuen uns drauf.

Stricken – Sockenwolleresteverwertung

Seit bestimmt zwei Jahren stricke ich Socken nur noch aus handgefärbter  Sockenwolle und sammele die Reste der Knäule. Für die Obdachlosenmützen finde ich sie oft zu bunt und eigentlich auch zu teuer, so dass meine Sammelbox langsam überläuft. Also werde ich dieses Jahr mal verstärkt „Restesocken“ stricken.

Den Anfang machen die „Wabensocken“. Ich sah ein Bild bei Ravely, aber die freie Anleitung lies sich irgendwie nicht runterladen, also habe ich mir das Muster jetzt selbst zusammen gereimt. Und ich muss sagen, der Anfang gefällt mir schon mal recht gut.

 

Quilting – #wirübenfreihandquilten

Manon fragte neulich nach, ob jemand Lust hat zusammen mir ihr das FreeMotionQuilting zu üben/lernen. Die Resonanz in unserer FB-Gruppe war groß … und ich konnte mich dem auch nicht erwehren.

Nun ist es so, dass ich mich in dieser Gruppe bisher am intensivsten (die letzten 2-3 Jahre) mit dem FreeMotionQuilting beschäftigt habe. Zwar auch noch weit am Anfang stehe, aber immerhin meine Bedenken überwunden habe und mich getraut habe. Und genau das versuche ich den anderen immer zu vermitteln … traut Euch, springt über Euren Schatten und versucht es einfach mal. Nur wer den ersten Schritt wagt kann sich dann mit Übung auch verbessern. Und so ist unser verrücktes Projekt entstanden #wirübenfreihandquilten.

Auf Basis der Designs von Leah Day werden Manon und ich nun jede Woche zwei Designs aussuchen, die wir uns dann gemeinsam in der Gruppe erarbeiten wollen mit dem Ziel, dass alle am Ende die Scheu vor dem Quilten verlieren und Spaß daran haben.

Manon hat den Einführungs/Vorbereitungspost schon auf ihrer Seite veröffentlicht … und nachdem mein Blog wieder lebt, werde ich meine Fortschritte hier auch entsprechend posten.

Sachen, die mir gefallen – „Arran“

Ich oute mich jetzt mal mit etwas, das unter die Kategorie „Sachen, die mir gefallen“ fällt … ich liebe schottischen SingleMalt … und ganz besonders den von „Arran“, schließlich hatten wir davon ein eigenes Fass, das nun schon seit ein paar Jahren auf Flaschen abgefüllt ist.

Hier mal ein Link zu einem Bericht im Stern über genau diese Distille.

Nähen/Quilting – Kissen „OrangePeel“

Heute ist eine weitere Kissenhüllen dran, die ich ebenfalls zu Weihnachten verschenkt habe.

Im Oktober hat Nadra in der Quiltmanufaktur in Frankfurt einen Kurs zum Thema „OrangePeel“ gehalten, der mir viel Spaß gemacht hat. Die dort genähten Peels habe ich noch um ein paar weitere ergänzt um so auf die passende Kissengröße zu kommen.

Nähen/Quilting – Kissen „SwoonStar“

Damit es hier wieder etwas farbiger wird werde ich mich jetzt so nach und nach durch die Bilder meiner letztjährigen fertigen Werke arbeiten und Euch zeigen.

Den Anfang mache ich mit dem SwoonStar-Kissen, das ich für Tochterkind zu Weihnachten genäht habe. Die Stoffe sind von TulaPink und ich habe im Spätsommer ein kleines Päckchen Reststücke erstanden.

Nach einigem Hin und Her habe ich mich für ein kleines mäanderndes Quilting entschieden, sowohl im Hellblau, als auch im Dunkelblau.

Ein Neuanfang ….

… schon wieder werden manche denken. Und wahrscheinlich haben sie nicht unrecht.

Aber …. nachdem ich das letzte Jahr eigentlich nur in FB unterwegs war und all meine fertigen und unfertigen Projekte nur dort gepostet habe möchte ich für mich noch mal einen Versuch mit dem Blog wagen. D.h. ich werde mich noch einmal neu mit der Thematik, der Gestaltung und dem Umgang damit auseinander setzten. Und auch warum FB für mich einen Reiz hat und warum mir andere Blogs eigentlich immer besser gefallen als meiner. Vielleicht habe ich hier nur die Möglichkeiten noch nicht gefunden den Blog optisch ebenso interessant zu gestalten. Von daher werde ich mich mal auf die Suche begeben … und vielleicht erfolgreich hier weiter posten.

Und wenn ich mir die letzten Beiträge hier so anschaue, ich glaube ich sollte mal sehen, dass ich eine Auswahl meiner fertigen Werke aus 2017 hier einstelle. Lasst Euch überraschen.

Auf jeden Fall habe ich eben mal die Seite „Über mich“ angepasst. Da hatte sich inzwischen doch einiges geändert.