Feb 21

Ereignisreiches Wochenende – Teil 1

Neben den ganz normal verlaufenden Wochenenden gibt es hin und wieder einmal welche, die voller interessantem, aufregendem Programm sind. So auch das vergangene bei uns.

Am Samstag Nachmittag waren wir hier und haben uns informiert.

Schon seit einiger Zeit reift in uns der Gedanke, einen Hund als neues Familienmitglied bei uns aufzunehmen. Nicht zuletzt auf Lisas Intenion hin und meinen schon als Kind gehegten Wunsch danach lies uns nun Schritte in diese Richtung unternehmen.

Alles fing mit einem banalen Test im Internet an, bei dem man verschiedene Fragen beantworten musste und am Ende dann Bildvorschläge unterbreitet wurden, welcher Hund am besten zu einem passt. Dabei stach mir das Bild eines Kooikerhondje sofort ins Auge und ich war neugierig geworden. Denn er sah unheimlich lieb, aufgeweckt und fröhlich aus – aber von der Rasse hatte ich noch nie gehört. Nach ein wenig Recherche im Internet war ich der Meinung, das ist genau der Hund, der zu uns passt. Auch Lisa hat sich sofort in diese Rasse verliebt.  Und selbst unsere beiden Männer hier im Haus sind dem augenscheinlichen Charm erlegen.

Somit habe ich mich mal nach Züchtern umgetan und bin auf eben jene Seite der Zuchtstätte „von der Spessartrose“ ganz in unserer Nähe gestoßen. Schon im vergangenen Jahr war dort von einer Wurfplanung zu lesen, so dass wir diese Seite immer wieder besucht haben um zu sehen, wie es denn um die Kooikerdame Tessy und ihre Nachwuchspläne steht. Als ich nun im Januar las, dass es tatsächlich soweit ist, habe ich Kontakt mit der Züchterin Frau Hott aufgenommen.

Am Samstag nun waren Lisa und ich dort um zum einen die beiden Kooikerhündinen der Familie Hott mal live zu sehen – schließlich ist diese Rasse nicht so weit verbreitet, dass einem ständig ein Exemplar davon über den Weg läuft – und auch um uns ganz konkret für einen der zukünftigen Welpen anzumelden.

Es war ein sehr angenehmer, anregender Nachmittag in dem ich unheimlich viele Informationen über die Hundehaltung und speziell den Umgang mit Welpen erhalten habe. Wir sind zwar schon seit ein paar Wochen dabei fleißig Literatur zum Thema Kooiker und Welpen zu lesen, aber im Gespräch ist alles viel einfacher. Auch hat Frau Hott mich schon auf einige Sachen aufmerksam gemacht, an die man ohne konkrete Erfahrungen gar nicht denkt. Während Frau Hott mir viel erzählte, erklärte und zeigte war Lisa schon recht bald mit der Tochter des Hauses verschwunden und hat sich mit jemand gleichaltrigem über Hunde unterhalten.

Zuhause von unseren Männern befragt, über was wir so alles gesprochen habe, konnte ich gar nicht alles auf einmal wiedergeben. Erst nach und nach kommen die Einzelheiten wieder hoch und ich fange dann an mit:“ Ja, und da war noch ….“. Ich glaube das wird noch einige Zeit so gehen. Auf jeden Fall ist auf unserer Seite die Spannung und Erwartung nun umso größer, wie für Tessy die Schwangerschaft verläuft, wie viele Welpen es sein werden und ob für uns einer dabei ist. Doch da müssen wir uns noch bis April gedulden.

Aber eines steht für uns fest: es muss ein Kooikerhondje sein.

2 Kommentare

  1. huch, da stehen ja aufregende zeiten ins haus. ihr seid nun alle „schwanger“, ja?
    na dann fangt doch schon mal an, das haus kindersicher zu machen *lach*
    alles was fliegen kann –> weg!
    vor allem die tollen quilts, nicht dass das dann wieder streifen werden!
    schöne woche silvia

  2. ja sowas, einen Hund wollt ihr euch anschaffen *g* Du weißt, ich liebe Hunde und meine beiden sind mir eine Freude. Aber, richte dich in den ersten 3-4 Monaten mal darauf ein wieder ein Baby im Haus zu haben. Als Ramses zu uns kam war mein letzter Welpe so um die knapp 20 Jahre hergewesen. Bobic war ja schon 2 als ich ihn aus dem TH holte und 10 als Ramses kam und Bobics Vorgängerin war mit 16 gestorben und zwischendrin gab es ein paar Jahre keinen Hund, rechne es dir aus. Entsprechend hatte ich einfach nicht mehr mit der ganzen Arbeit, den unausgeschlafenen Nächten und allem gerechnet. OK, dazu kam natürlich auch noch, dass Ramses offensichtlich als kleiner Problemmagnet auf die Welt gekommen ist und ihm ja gleich der Vorderlauf von der doofen Berner Sennhündin gebrochen wurde und wir damit auch noch beschäftigt waren. Aber sowas kann halt jederzeit passieren. Im Moment ist er ja mal wieder Patient *g*

    Ich mag jedenfalls die Rasse, die ihr euch ausgesucht habt. Sie sehen nett aus und haben vor allen Dingen eine handliche Größe. Hunde zum Pferde stehlen. ;o)

    Ich wünsche euch viel Glück, dass eine(r) für euch dabei ist und alles gut geht

    U^^

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.