Mai 18

Preemiequilt-Top in Rekordzeit

Gestern Abend kam ein Hilferuf über die Liste der Preemiequilterinnen, dass die Klinik in Linz im Moment mehr Frühchengeburten hat als Quilts zur Verfügung.

Ich habe dann gleich mal die Bestände gesichtet und noch vor dem Training angefangen mit Zuschneiden. Heute früh dann noch die einfarbigen Teile zugeschnitten und losgenäht. Und sage und schreibe in knapp zwei Stunden war das Top fertig.

Lisa wird zwar einen Schreikrampf wegen des vielen Rosa bekommen, aber ich finde es ganz witzig so. Jetzt habe ich noch sechs von den gestreiften Quadraten übrig, dann ist der Piroschka-Stoff restlos aufgebraucht.

Jetzt muss ich erstmal arbeiten, aber heute Nachmittag kann es dann weitergehen. Vlies und Rückseitenstoff – in Rosa – hab ich noch da. Lediglich welches Muster ich quilten möchte muss ich noch überlegen.

1 Kommentar

  1. ich schätze dann mal, der ist jetzt auch schon weg, ja?
    ich hab immer geguckt, wie du ihn dann fertig machst.
    sicher super geworden das teil.
    ich find ihn gar nicht zu rosa!
    lg silvia

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.