Probeblock – Flying Gees

War ich doch letzte Woche bei unserem örtlichen Stoffhändler und fand ein paar schöne Stoffe in Gelb-Orange-Tönen. Da musste ich einfach was von mitnehmen und testen.

Getestet habe ich einen Block mit Flying Gees einmal mit hellem Hintergrund und einmal mit dunklem Hintergrund. Feststellen musste ich leider, dass sich das bei mir (noch) ein wenig verzieht, so dass beim Zusammennähen der Blöcke sicherlich alles krumm und schief wird.

Eigentlich wollte ich vier Blöcke nähen und daraus dann eine 40×40 cm Kissenhülle, habe aber nun umentschieden und mich für folgende Kissenhüllenvariante entschieden. Ich glaube, da fallen meine Anfängerfehler am Ende nicht so auf^^.

Meine Frage an Patchwork- und Quiltwelt ist nun: Wie groß muss ich die Dreiecke berechnen?

Ich habe zwar eine Formel von Silvia bekommen über Größen von Dreiecken und den Nahtzugaben, aber was ist mein Grundmaß? Die derzeitige Seitenlänge des Blocks, die nur 21 cm und nicht 21,5 cm beträgt, wie es glaube ich hätte sein sollen bei einer Nahtzugabe von 0,75 cm? Oder hat das Dreieick inclusive der eigenen Nahtzugaben dann eine Basisseitenlänge von 21 cm?

Wobei hier sowieso die Frage ist, wo ich den halben cm verloren habe. Hilfe, ich glaube ich stehe im Moment etwas auf dem Schlauch.

Ein Gedanke zu „Probeblock – Flying Gees“

  1. Hab grad die Antwort gemailt, zu deiner frage, ich hoffe sie kommt nicht zu spät!
    achja, PERFEKT, mehr kann ich nicht sagen, sind deine FG!
    Und fang jetzt bloß nicht an, den einen cm zu suchen.
    Tipp: Wenn du die Dreiecke draufnähst, leg das Teil mit den FG nach oben. Dann siehst du beim Nähen, wo die Punkte sind und du mit der Nadel hinmusst.
    Und immer jeweils erst die gegenüerliegenden Dreiecke annähen, Bügeln, und dann die restlichen zwei!

    Lg silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.