Dez 15

Allietare – Clue #2

Inzwischen ist ja schon Teil 3 veröffentlicht, aber ich habe es jetzt erst geschafft Teil 2 fertig zu stellen.

Zu den genähten 80 „kopflosen Gänsen“ oder auch „Santa Hats“ kamen noch 36 2″ Qaudrate in Grau und 98 in Schwarz dazu.

Die Pinnwand wird nun etwas voller.

Teil #1   – 588 Einzelteile

Teil #2   – 454 Einzelteile

Gesamt, bisher   – 1.042 Eintelteile

Nov 30

Allietare – Clue # 1

…. ein Mysterie-Quilt von Bonny K. Hunter.

Mir haben die vorgeschlagenen Farben so gut gefallen, so dass ich mich fast spontan dafür entschieden habe in diesem Jahr mit zu nähen. Und das obwohl ich den Quilt aus dem vergangenen Jahr zu unruhig fand. Aber wir werden sehen.

Zusätzlich zu den Stoffen habe ich mir auch die beiden vorgeschlagenen Liniale besorgt.

Am vergangenen Freitag wurde nun der erste Teil veröffentlicht und ich habe es übers Wochende tatsächlich geschafft die notwendigen 294 HST zu nähen. Dank der von Bonnie gezeigten Methode lassen sich die benötigten Dreiecke sehr genau zuschneiden …. und man benötigt wesentlich weniger Stoff als mit den anderen Methoden. Roswitha hatte das metrische Linial neulich in ihrem neuen YouTubeChanel gezeigt und ich war da schon begeistert von den Anwendungsmöglichkeiten.

Nun also im Praxistest erst einmal in Inch. Um die einzelnen Teile besser zählen und aufheben zu können, hab ich sie erst einmal an eine leere Pinnwand genadelt.

 Und wer noch einsteigen mag, die Anleitung gibt es direkt in Bonnies Blog: Allietare – MysterieQuilt by Bonnie K. Hunter.

Weitere Links zu den anderen Teilnehmern findet Ihr hier: Link-up

Update: 588 Teile

Nov 26

Tiefverschneit – Wintermysterie

Das Top ist fertig. Jetzt warte ich nur noch auf die Plastikschneeflocken, die ich beim Quilten gleich mit einarbeiten möchte.

Jul 23

Tiefverschneit – Wintermysterie

… und das mitten im Sommer … ich dachte das ist mal eine willkommene Erfrischung.

Begonnen im letzten Advent als Adventkalender mit täglich einem neuen Blockmuster hatte ich nach Tag 10 nicht mehr wirklich die Zeit um dran zu bleiben. Im April und Mai gab es mal wieder ein Zeitfenster und die Lust hieran weiter zu nähen, so dass nun immerhin 19 Blöcke fertig sind. Inzwischen lag er aber so in der Designwand aufgerollt auf den Schränken im Arbeitszimmer. Aber ich habe ja noch ein klein wenig Zeit bis zum nächsten Winter – oder dem übernächsten. Auf jeden Fall weiß ich schon, wie ich quilten werde. Das ist ja schon mal viel wert

Jul 22

Tischläufer

Einen Beitrag habe ich heute noch für Euch.

Irgendwann nach Ostern war Corinna unser Hundesitter und wünschte sich dafür, dass ich ihr eine Tischdecke für ihren neuen, großen Tisch nähe. Stoff hat sie besorgt, alles andere war bei mir.

Also habe ich ewig vieeeele Meter Stoff gerade zugeschnitten, die Kanten gesäumt und mit fürchterlich langweiligen, langen Nähten versehen. Das war dann doch eher Pflichtprogramm. Und zur Kür durfte ich dann aus dem Rest und begleitenden Stoffen aus meinem Sortiment einen Läufer für darauf nähen.

Eine Idee hatte ich schon, Stoffe waren schnell ausgesucht, das Muster lies sich leicht nähen. Aber dann kamen meine Probleme. Wusste ich doch, dass ich mit der Mashine quilten würde. Nach einigen Posts und Ermunterungen in der FB-Gruppe hatte ich so eine ungefähre Idee, jedoch fehlte mal wieder der Mut – oder die Muse – mich daran zu wagen.

Am Sonntag nun war es soweit. Kind mit den Freunden in Nürnberg, GaGö mit dem Rad auf Cachingtour und ich mit den Hunden alleine zu Hause. Also ganz viel Ruhe für mich und die Nähmaschine. Mutig habe ich, wie geplant, die geraden Linien gequiltet. Den Läufer auf den Schneidetisch gelegt – und war so gar nicht zurfrieden. Die hellen Dreiecke und der beige Streifen haben sich zu sehr aufgewölbt und sahen einfach nur leer aus. Überlegt, bei FB gepostet und eine Lösung gefunden.

Da fehlte einfach noch was. Und nun kommt das gelb-orangene Verlaugsgarn auch so richtig gut zur Geltung und ich bin froh, dass ich so viel gequiltet habe.

So langsam verliert das Maschinequilten sein Schreckgesicht – und ich werde sicherlich noch mehr Tischwäscche benötigen.

Jul 22

The New Hexagon – Block 2-8

Inzwischen sind einige weiter Blöcke fertig geworden, die ich Euch hier nun gleich gesammelt zeigen mag.

Block 2 – Carol

Block 3 – Sarah

Block 4 – Lorraine

Block 5 – Caroline

Block 6 – Dolores

Block 7 – Maureen

Block 8 – Marena

Jul 22

Mug Rug – Sommer Blog Party 2015

Das nächste Tutorial das ich sofort testen musste kommt diesmal von Barbara.

Ich stehe einfach auf Mug Rugs. Und gerade jetzt im Sommer, wo sämtliche Gläser und Flaschen mit den kalten Getränken anlaufen gibt es schnell unschöne Wasserflecken auf dem Tisch. Ganz spontan dachte ich da an einen Stoff aus einem Überraschungsbundle, bei dem ich die ganze Zeit nicht so rechte wusste, was mit tun.

Ich habe mir die Schablone auf meine Wunschgröße abgestimmt und auch sonst noch das ein oder andere geändert. Und wie von alleine waren gestern Abend dann sechs Mug Rugs fertig.

Auch zu meinen neuen Kaffeebechern passt der Stoff hervorragend, oder?

Geändert habe ich an der Anleitung:

  • doppelseitig klebendes Vlies statt Thermolan und Sprühkleber
  • beim zurückschneiden von Oberstoff und Vlies lege ich den Mug Rug auf die Oberseite, klappe den Rückseitenstoff an der Naht zurück und kann bequem zurückschneiden ohne Angst zu haben in den falschen Stoff zu schneiden.
  • beim Umklappen des Rückseitenstoffes lege ich alle Ränder so um, dass die Ecken im Uhrzeigersinn überlappen. Dann schiebt mir mein Nähfuß nicht eventuell hochstehende Ecken an die falsche Stelle.

Jul 22

Mozzie Bag – Sommer Blog Party 2015

Morgens die Anleitung gesehen, im Kopf den Stoffbestand durchgegangen und losgelegt.

Der Stoff ist vom Schweden. Gekauft hatte ich ihn mal für Stuhlhussen, aber es dann doch gelassen. Von der anderen Seite schaut die Tasche so aus:

Eine sommerlich frische Projekttasche nach der Anleitung von greenfietsen war ruckzuck fertig. Lediglich ein paar (Holz-)Perlen für die Bänder fehlen noch.

Jul 22

Sommer Blog Party 2015

Durch Zufall habe ich diese tolle Aktion entdeckt, die Andrea von der Quiltmanufaktur ins Leben gerufen hat. Schöne Dinge, die den Sommer noch ein wenig bunter machen. Von daher, ich konnte es nicht lassen, ich habe einfach mal das Stofflager gesichtet und losgelegt.

Jul 09

Ich habe es getan ….

…. nachdem es bestimmt 20 Jahre her ist, dass ich mir das letzte Mal ein Kleidungsstück selbst gennäht habe, habe ich heute e-Book-Schnittmuster für eine Tanktop mit passendem Rock und für ein ärmelloses Sommerkleid bestellt. Jetzt brauche ich nur noch passenden Stoff – und dann bin ich selbst gespannt.