Genähtes – Tasche für Trainingswaffen

Gestern war mal nähen der anderen Art bei mir angesagt. Ich brauchte eine Tasche für meine Trainingswaffen.

Normalerweise transportiere ich die in meiner Trainingstasche, brauche aber aufgrund der Länge der Stöcke eine immer recht große Tasche. Da wir am WE zu einem Lehrgang sind, bei dem wir nicht unserer normale Trainingskleidung mitschleppen müssen würde ja auch eine kleinere Tasche ausreichen … wenn da nicht die Waffen wären.

Also, Stöcke ausgemessen, in den Jeansbeständen gesucht und zum Glück bei den langen Hosen des Sohnes fündig geworden. Somit habe ich nun ein Hosenbein zum Beutel für die Stöcke und den Trageriemen verarbeitet. Aus einem weiteren Hosenbein habe ich noch die aufgesetzte Tasche angepasst.

Für die Klappe war ich froh, dass ich mir irgendwann mal für ein anderes Nähprojekt Lederabfallstücke bestellt hatte und nun darauf zurückgreifen konnte. Dabei entstand dann auch die Idee, den Einfass der aufgesetzten Tasche mit den Lederstreifen zu kaschieren.

2 Gedanken zu „Genähtes – Tasche für Trainingswaffen“

    1. Danke, an Jeans mangelt es nicht. Die sind meist schneller kaputt und landen als Vorrat im Nähzimmer als ich schauen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.