To be a Bee

To be a Bee?

Diese Frage(n) habe ich mir schon öfter mal gestellt:

  • Wie wäre es Mitglied in einer BeeGruppe zu sein?

Definitiv – es wäre was für mich. Ein Thema, eine kreative Aufgabe die mich reizt.

  • Werde ich den Anforderungen der anderen gerecht?

Tja klar, eine nicht unwichtige Frage, aber die müssen sich die anderen BeeTeilnehmerin auch stellen. Also gleiche Schwierigkeit für alle. Und wer sich einer solch unbekannten, gemischten Gruppe anschließt, der sollte bereit zu Kompromissen sein. Ich kenne meinen Standart und bin überzeugt, dass ich damit gut aufgestellt bin und mich nicht blamieren werde.

  • Komme ich mit dem Können der anderen klar?

Jede näht anders, die einen perfekter, die anderen intuitiver. Aber macht nicht das auch gerade den Reiz aus? Wenn ich einen Quilt mit z.B. 12 Blöcken habe und jeder Block mit einem anderen Skill-Level genäht wird -> am Ende passt sich das an, die Unterschiede verschwinden und der Gesamteindruck und die Gruppenarbeit zählen.

  • Habe ich die Zeit dafür, mich für 12 Monate an eine Gruppe zu binden?

Irgendwann war ich dann dan dem Punkt zu sagen, zeitlich planen lässt sich eh schwierig – manchmal kommt einem einfach das Leben dazwischen, oder wie mein Mann immer sagt:“Während du planst fällt das Schicksal lachend vom Stuhl“. Also ja, die Zeit ist da, bzw. wird dafür frei gemacht.

Diese und noch ein paar mehr Gedanken habe ich mir immer wieder gemacht, bis …. ja bis vor zwei, drei Tagen ein Beitrag bei FB in meiner Timeline erschien, in dem Mitglieder für eine neue BeeGruppe gesucht wurden. Und dann war ich ganz spontan und habe mich gemeldet. Und nun ist es soweit …

Es gibt eine neue BeeGruppe mit 12 Teilnehmerinnen, wir werden uns jetzt erst einmal kennenlernen und im neuen Jahr mit unserer 1. BeeRunde beginnen. Ich finde es unheimlich spannend und freue mich auf den aktiven Austausch mit Gleichgesinnten.

Übrigens, ich habe einen tollen Beitrag zum Thema „Etikette“ in einer BeeGruppe gefunden. Den werde ich jetzt erst einmal ausführlich lesen. Und sobald ich auf meinem Schreibtisch – nach dem Sommerurlaub – wieder die Arbeitsplatte sehe, wird es auch tatsächlich wieder kreative Beiträge mit Bildern von mir hier geben.

In diesem Sinne … to be a Bee!

2 Gedanken zu „To be a Bee“

  1. Das ist toll und ich bin sicher Jede wird sich glücklich schätzen können, dass du ein Teil der Gruppe bist. Das werde ich bei dir verfolgen und irgendwann einmal möchte ich auch gern Teil einer solchen Gruppe sein. LG Ingrid

    1. Liebe Ingrid,
      es war echter Zufall, dass sich die Gruppe gerade jetzt so gebildet hat. Ich hatte auf so eine Gelegenheit auch schon lange gewartet. Ich bin froh, dass ich Teil der Gruppe sein darf und finde es spannend, dass zwei Longarmerinnen dabei sind. Das gibt bestimmt tolle Quilts am Ende.
      Liebe Grüße, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.