Mrz 02

Nähen – CivilWarQuilt

Nachdem meine Nähmaschine nun so schön auch einfach mal zwischendurch zugänglich ist, habe ich das die vergangene Woche gleich genutzt und jeden Tag ein wenig an meiner Version des CWQ genäht.

Habe ich mich doch Anfang 2011 voller Tatendrang und Begeisterung in die wöchentlich erscheinenden neuen Blöcke gestürzt – und bis Woche 10 durchgehalten. Dann war irgendwie die Luft raus. Von Silvia bekam ich Weihnachten 2011 noch ein tolles Panel als Motivationsschub geschenkt, aber so recht in die Pötte kam ich damit auch nicht. Erst dann diese Woche.

Im neuen Forum der Sternenquilter postete ich meine Blöcke und das Panel mit der Frage „Und wie weiter?“

Und dann ergab sich ein herrliches Thema in dessen Verlauf ich einige per Software visualisierte Vorschläge für meinen kleinen Quilt erhielt. Basierend darauf war ich nun fleißig am Messen, Rechnen und Nähen.

Es fehlt noch ein Rand drumherum, der aus den roten Dreiecken noch Quadrate macht und ein dunkelrotes Binding, aber dann ist meine kleine Version geschafft und passt genau über den Elektroverteilerkasten im Flur. Endlich ist das unschöne Teil dann nicht mehr zu sehen und ich habe ein Ufo geschafft.

Ich finde diese Eigendynamik, die sich dort im Forum entwickelt hat klasse. Ich glaube in der bisherigen Yahoo-Mailingliste wäre das nicht möglich gewesen. Was bin ich froh, dass ich das neulich gelesen habe und mit umgezogen bin.

Übrigens, meinen Block ganz links oben „Texas Tears“ hatte Barbara Brackman damals auch auf ihrem Blog als Beispiel gezeigt. *immernochstolzbin*

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.