Genäht, aber nicht gequiltet

Heute habe ich mich mal an eine andere Näharbeit gemacht. Tochterkind hat dieses Jahr sehr bescheidene Wünsche an das Christkind. Unter anderem mit dabei eine eigene Schürze zum Kochen. Und beovr ich lange in den Geschäften rum renne und nur „Oma-Schürzen“ bekomme, die dann doch nichts für mein 13-jähriges Kind sind, bin ich direkt zum örtlichen Stoffladen gegangen.

Nach einigem Suchen fand die Verkäuferin dann einen Stoff, bei dem ich mit der Festigkeit zufrieden war und der absolut zu meiner Tochter passt. Entstanden ist dann dies hier:

Die Maße habe ich an einer vorhanden Schürze genommen, die Einfassbänder in mühevoller Kleinarbeit gebügelt. Schließlich habe ich ja doch schon den ein oder anderen Stoffvorrat hier *grins*.

Ich glaube, das Bügeln hat die meiste Zeit in Anspruch genommen. Eigentlich war ich der Meinung das geht ganz schnell, da ich mir ja so einen Schrägbandformer gekauft hatte. Nur leider hatte er die falsche Breite, so dass ich das dann doch ganz manuell gemacht habe.

Nun bin ich auf die Reaktion an Weihnachten gespannt *freu*. Vorfreude auf die Freude anderer ist auch was feines.

Ein Gedanke zu „Genäht, aber nicht gequiltet“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.