«

»

Jul 02

Railfence-Quilt in Lila

So, nun habe ich es geschafft und meinen ersten großen Quilt fertiggestellt. Mit all den Zwischenprojekten die sonst noch so bei mir anfallen hat es vom Stoffkauf bis zur fertigen Präsentation fast ganze sechs Monate gedauert. Voller Stolz möchte ich Euch das fertige Werk nun zeigen:

So geschickt über die Bank drapiert habe ich ihn im Garten meiner Mama. Denn eigentlich brauchte ich zwei Leute zum Halten, damit man auch das Muster richtig sehen kann:

Und auch von der Rückseite gibt es ein Bild. Dort habe ich nämlich einfach einen helleren Streifen eingesetzt an den Stellen, an denen der Stoff von seiner Breite her begrenzt war. Ich dachte mir wenn schon Nähte auf der Rückseite, dann doch bewußte:

Das Nähen des Tops ging eigentlich recht leicht und schnell von der Hand bzw. der Maschine. Was mich jedoch aufgehalten hat, das war das Quilten.

Mit der Maschine begonnen bekam ich schon nach den ersten Stichen Bedenken, dass der Quilt ja gar nicht unter meine Maschine passt. Der Freiraum zwischen Nadel und Gehäuse ist einfach nicht groß genug. Also habe ich es mit dem Handquilten versucht. Erst einige Muster, die ich immer wieder verworfen habe, bis ich mich dann für Kreise als Kontrast zu den geraden Linien entschieden hatte.

Jedoch hat mir das gequiltete Ergebnis nicht sonderlich gefallen. Es waren einfach zu viele Falten drin. Nach Rücksprache mit Renate habe ich erstmal ein dünneres und in sich festeres Vlies verwendet und einen Quiltrahmen. Das Quilten ging dann auch besser, jedoch war mir das mit dem Rahmen irgendwie zu unhandlich. Also doch wieder ohne Rahmen – aber egal ob mit oder ohne, das Ergebnis hat mich immer noch nicht überzeugt.

Also habe ich es doch noch mal mit der Maschine versucht. Schließlich hatte ich ja nun dünneres Vlies verwendet und siehe da, der Quilt passt unter meine Maschine. Letztendlich habe ich nun in Füßchenbreite neben den dunklen Treppenstufen gequiltet und bin soweit zufrieden damit.

Klar ist der Quilt nicht perfekt, aber wer ist das schon?

Und dann auf zu neuen Taten, äh Quilten *grins*.

7 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Angela

    Hallo Claudia, das ist ja schnell gegangen. Die Decke ist super toll geworden. Geht die jetzt mit ins Ferienhaus? Ich wünsch dir einen schönen Uralub. Liebe Grüsse Angela

  2. Ines

    Liebe Claudia,
    wie gut ich Deine Probleme kenne und- es tut so gut, damit nicht alleine zu sein- Du gibst mir Mut, auch bei großenProjekten nicht die Geduld zu verlieren.Danke für ’s Zeigen und Deinen offenen Kommentar, mir hilft er weiter!

  3. Sylke

    Toll,
    auch wenn es nicht unbedingt meine Farben sind. Der Quilt ist superschön geworden.
    LG Sylke

  4. Silvia

    wowwwwwwwwww, also doch von maschine gequiltet? *lach*
    ist ein wunderschönes teil *tiefdenhutzieh*
    mach bitte noch ein label hinten dran, sonst bereust du es später wenn du nicht mehr weißt von wann der ist!
    lg silvia

  5. Claudia

    @Angela – Ja, der Quilt geht nun mit ins Ferienhaus. Am Donnerstag ist es soweit und Lisa und ich fahren schon mal vor. Die Männer müssen noch ein wenig Arbeiten gehen.

    @Ines – Es freut mich, dass ich Dir mit meinem Beitrag helfen kann. Ich denke mal diese Probleme werden viele haben, die anfangen sich mit Patchwork und Quilten zu beschäftigen. Und das Wort „Aufgeben“ gibt es in meinem Wortschatz nicht, in keiner Form. Probleme sind dazu da, sie zu lösen und daran zu wachsen.

    @Sylke – Danke, die Farben passen halt ins Zimmer, das weißt Du ja.

    @Silvia – Label – ja, da habe ich auch schon drüber nachgedacht. Aber ich habe noch keine Gestaltungsidee.

    Gruß, Claudia

  6. Birgid

    Welch ein Riiieeesenteil! *staun* Toll geworden!
    LG Birgid

  7. Claudia

    Hallo Birgit,

    ja, der ist echt riesig – 2,20 x 2,40 m sind die Maße so in etwa. Er soll ja auf das Gästedoppelbett passen.

    Silvia kann dann die nächste Woche berichten, wie es mit Quilt im Bett ist. Frischgewaschen wartet er auf seinen Einsatz.

    Gruß, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>