Socken 09-41+42

Und wieder sind 100 g Sockenwolle verstrickt. Im Frühsommer hatte ich diesen Knäul schon begonnen und nun den „Rest“ verstrickt.

Photobucket

Der „Rest“ reichte noch für ein Paar in Größe 34-35 und ein kleines in Größe 16-17. Auch ein kleiner Schlüsselanhänger wurde noch fertig und ein klein wenig wandert in die Tasche für die Restedecke.

Neue Socken …

… braucht die Frau.

Oder wie soll ich das nennen, wenn es tatsächlich zu meiner aktuellen Herbstmodenfarbe keine passenden Socken in meiner Schublade gibt. Den Knäul dazu hatte ich schon seit dem Frühjahr (meiner letzten Sockenwollgroßbestellung) hier liegen, jedoch jetzt erst kam ich dazu mir selbst Socken zu stricken.

Photobucket

Letztendlich habe ich dann den Rest vom Knäul noch zu ein Paar Babysocken in Gr. 16-17 und zwei Schlüsselanhängern verstrickt.

Und wie so oft in der letzten Zeit ist es wieder ein Knäul von Schoeller+Stahl aus der CandyColor-Serie, diesmal die Farbe 1119.

Socken 09-37+38

Ja, man glaubt es kaum, aber Socken stricke ich auch noch. Ich habe nur eben beim Hochladen des Bildes in mein Photobucket-Album festegestellt, dass das letzte Sockenbild schon zwei Monate alt ist.

Ich habe zwar gestrickt in der Zwischenzeit aber hauptsächlich wohl Tücher. Und Sockenbilder mache ich im Moment immer erst, wenn ich den ganzen 100g-Knäuel verstrickt habe.

Darum nun hier auch endlich wieder ein Bild. Gestrickt habe ich wieder einmal mit einer Schoeller+Stahl Landhaus Colors. Diesmal ist es die Farbe Nr. 41 – Blaumeise.

Photobucket

Die Paare sind in Größe 38-39 und in Größe 20-21 gestrickt und für meine Marktbestände bestimmt.

Und weiter geht es mit Sockenpaar 09-35 und 09-36

Dafür, dass ich neulich eine Sockenstrickflaute hatte, habe ich nun schon wieder die nächsten beiden Socken fertig.

Photobucket

Wieder gestrickt aus der Landhaus Colour Serie von Schoeller&Stahl. Wobei sich mir auch hier der tiefere Sinn der Namensgebung völlig entzieht. Oder kann jemand von Euch das Rotkehlchen in diesen Socken erkennen?

Gestrickt habe ich einmal Größe 26-27 und einmal Größe 32-33 für den Marktbestand. So langsam wird es.

Socken 09-33+34

Nach langer Zeit gibt es mal wieder ein Sockenbild von mir. Irgendwie hatte ich die letzte Zeit so gar keinen Draht dazu Socken zu stricken.

Aber dann hatten wir am Wochenende Gildentreffen und ich brauchte was einfach zu stricken, denn ich musste ja meinem Ruf gerecht werden. Außerdem kam auch die Anmeldung für den diesjährigen Weihnachtsmarkt ins Haus geflattert, so dass mir bewusst wurde, dass ich doch noch einige Paare zu stricken habe bis dahin.

Also durfte die Piratensocken nun endlich einen Partner bekommen.

Photobucket

Das Paar in Größe 18-19 wurde schon im Flieger von Teneriffa zurück bzw. kurz danach fertig, die einzelne Socke in Größe 30-31 hatte ich auch schon im Mai fertig. Nur dann kam die Sockenflaute. Aber nun ist auch dieser Knäuel verstrickt. Es ist Farb-Nr. 47 aus der Landhaus Colors Serie von Schoeller+Stahl. Wobei ich mich noch Frage, warum diese Farbe „Gartenzwerg“ heißt.

Aber naja, man muss ja nicht alles verstehen.

Sockiges der letzten 14 Tage (Socken 09-27 bis 09-32)

Nachzureichen habe ich da noch einige Sockenbilder, die in den letzten 14 Tagen entstanden sind. Und da ich mir nach dem Kurztrip mit Lisa auf Teneriffa erst mal noch eine saftige Erkältung eingefangen hatte, habe ich mir erst heute die Zeit zum Fotografieren genommen.

Da wären die Socken Nr. 27

Photobucket

Gestrickt in Größe 18-19 aus einem Rest türkiser Magic von Opal (die Haupstsocke aus dem Knäul folgt noch). So für den Rückflug von Teneriffa dachte ich ist das gerade das Richtige. Da sich unser Abflug aber um gut 18 Stunden verzögert hat, war dann dieses Paar schon am Flughafen fertig. Eine mitreisende, oder besser mitwartende ältere Dame fand die ganz toll und fragte ob ich die auch verkaufe. Na klar doch- und schon hatten die Socken eine neue Besizterin und wärmen wohl Enkelkinderfüße. Aufgrund der langen Wartezeit fragte sie, ob ich wohl auch noch ein weiteres Paar schaffe. Tja und so entstand, dann aber auf dem Rückflug, da wir inzwischen in ein Hotel zum Schlafen gebracht wurde

Sockenpaar Nr. 09-28

Photobucket

Wiederum in Größe 18-19, diesmal aber aus einer Schoeller & Stahl Landhaus Colors, Gartenzwerg.

Geärgert hat mich an diesem Knäul, dass es gerissene Fäden wie sonst selten war und der Neuansatz dann auch total falsch, so dass ich 3 einzelne Socken strickte – mehr war nicht zu schaffen – und der Dame dann die Wahl lies, welches Paar ihr davon am besten gefällt.

Schon in Teneriffa fertig wurde Sockenpaar Nr. 09-29

Photobucket

aus türkiser Opal Magic in Größe 39-39. Dieses Paar ist wiederum für meine Kosmetikerin, die das schon vor einiger Zeit in Auftrag gab. Angefangen hatte ich auf den Malediven damit und, angeregt durch die Farben des Meeres dort, mich zu einem Wellenmuster inspirieren lassen. Der etwas lang geratene Schaft stört auch nicht, denn die Socken werden sowieso oft ein wenig umgeschlagen. Muss ich bei den nächsten gleich mal vom Muster her beachten.

Sockenpaar Nr. 09-30

Photobucket

ist in Anlehnung an meine Froschkönigsocken aus dem Märchensockenkalender entstanden. Einer Freundin aus dem Training hatten die so gut gefallen, dass sie gleich welche für die neugeborene Nichte geordert hat. Und da ja nun doch hoffentlich bald der Sommer auch da bleibt sind diese Socken in Größe 18-19 für den nächsten Winter gut geeignet. Die Wolle ist von Opal und befand sich schon länger in meinen Beständen.

Und zu guter Letzt sind dann noch die Socken 09-31+32 sowie ein Schlüsselanhänger zu zeigen.

Photobucket

Hier habe ich die Restwolle der Froschkönigsocken noch verarbeitet. Einmal in Größe 18-19 und einmal in Größe 20-21 für die Marktbestände.

Socken 09-25 – Märchensocken März 2009

Ich weiß, der März ist nun doch schon ein paar Tage rum, aber bedingt durch mangelnde Idee und Urlaub kam ich nicht früher zum Stricken. Wobei, die erste Socke war schon vor dem Urlaub fast fertig.

Photobucket

Das März-Märchen handelt vom Bauern und dem Teufel, die sich um einen Schatz streiten. Bekommen soll ihn derjenige, der aus dem Acker, unter dem der Schatz liegt, den meisten Ertrag erhält. Im ersten Jahr bekommt der Bauer alles was sich über der Erde befindet, daher baut er Getreide an => zu sehen im Bündchenmuster.

Im zweiten Jahr will der Teufel daher die Erträge über der Erde haben. Schlau wie der Bauer nun mal ist, baut er in diesem Jahr Kartoffeln an => das sind die Noppen nach dem Bundmuster. Uns so bekommt wieder der Bauer die Erträge und zusätzlich noch den Schatz.

Socken 09-24

Als nächstes Paar habe ich schwarze Socken für Euch. Es sind Auftragssocken in Größe 38/39 bei denen mir die Farbe vorgegeben war. Das Muster habe ich dann dazu ausgesucht, da einfach nur schwarze Wolle verstricken doch zu langweilig ist.

Photobucket

Das Muster erinnert habe ich schon öfter mal auch für Socken für mich gestrickt, erinnert mich aber zusammen mit dem Urlaub an kleine Muscheln, die sich wie auf Schnüren aneinander reihen.

Ich dachte mir schwarze Socken bei herrlichem Sonnenschein zu stricken sollte ja nicht so schwer sein. Nur dummerweise hatte ich die Socken auf den Nadeln, als wir mal für 3 Tage testen durften, was Monsun heißt und es entsprechend dunkel war. Aber naja, zum Glück war das Muster nicht so kompliziert.

Socken 09-22+23

So, nachdem Ihr nun einen Eindruck von unserem Osterurlaub bekommen konntet, hier nun die Sockenergebnisse dieser Zeit.

Photobucket

Hier wieder Socken in Größen 38/39 und 16/17 für meine Marktbestände. Die erste große Socke hatte ich schon auf dem letzten Flug nach Wien und zurück gestrickt, aber dann liegen gelassen, da ich mit den Bambusnadeln angefangen hatte, die ich im Flieger verwenden wollte. Darum wurde dieses Paar und dann auch die Kleinen, damit der Knäul aufgebraucht ist, erst auf den Malediven fertig.

Socken 09-21

Gerade heute Morgen fertig geworden ist dieses Set:

09-21

Gestrickt habe ich die Socken in Größe 37-38 und die passenden Pulswärmer aus einer Schoeller & Stahl Wolle mir Polycolon-Faser.

Bestimmt ist dieses Set für Lisa’s Tennistrainerin, die schon die ganze Zeit immer am Jammern ist, wie kalt es doch in den schlecht geheizten Tennishallen im Winter ist. Dieser ist zwar nun bald vorbei, aber die Hallensaison dauert noch bis Ende April. Na und der nächste Winter kommt ja auch wieder. Da Conny ein absoluter Rosa-Fan ist, hat dieses Knäuel förmlich danach geschrieen, für sie verstrickt zu werden.

Beim Stricken ist mir nur aufgefallen, dass die Wolle etwas dicker und griffiger ist, als normale 4-fach-Sockenwolle. Dementsprechend ist auch die Lauflänge mit 390g/100m doch deutlich weniger, was ich am Ende bei den Stulpen gemerkt habe. Daher haben diesen nun einen etwas breiteren Fuzzelrand.