Und dann wären da noch ….

…. Stulpen für mich.

Ich liebe Stulpen, die man ohne Daumenloch einfach so als Verlängerung der Pulloverärmel unter die Winterjacken anziehen kann. Ich mag es nämlich gar nicht, wenn mir an den Jackenärmeln die kalte Luft eindringt. Das finde ich richtig unangenehm.

Deswegen habe ich zwischendurch schnell mal ein Paar für mich gestrickt. In Anlehnung an den Hitchaker-Schal von Ravelry – der bei mir Grisu heißt – habe ich mich an dieses Stulpenmuster gewagt. Es ist noch nicht ganz ausgereift, aber tragbar.

Der passende Schal dazu ist noch auf den Nadeln. Und es wird auch Socken aus der Wolle geben, jedoch aufgrund der Passform ganz herkömmlich gestrickt und ohne die Schrägen und Zacken. Aber davon später mehr.

3 Gedanken zu „Und dann wären da noch ….&8220;

  1. na die sehen ja irre aus, mit den schrägen streifen!
    sicher ideal für draußen! kalte hände, nä, sowas kenn ich gar nicht, meine hände sind ausnahmsweise fast immer ziemlich warm..
    dafür umso mehr kalte füße, schlafe schon wieder mit kuschelsocken, und quilt oben drauf auf der zudecke! schaut fast nix raus von mir – dafür steht die balkontüre sperrangelweit offen – göga brauchts so!
    lg silvia

  2. Hallo Claudia,
    die Stulpen sehen ja toll aus. Da ich meiner lieben Kollegin ein Geschenk machen möchte (sie liebt Stulpen), möchte ich Dich anfragen, ob Du mir vielleicht das Muster mailen könntest. Das wäre so lieb von Dir.

    Viele liebe Grüsse und einen schönen Tag
    Josette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.