Jun 16

Wie soll ich weitermachen?

Heute früh hatte ich mir endlich mal die Zeit genommen ein neues Muster zu testen. Vorgesehen ist es als Kissenhülle und bei Gefallen dann auch als Quilt umsetzbar. Je nachdem, was Sohnemann dazu meint.

Nur stehe ich im Moment vor der Frage, ob ich die vier Blöcke dicht an dicht lege, so dass man eine Art Windmühle in der Mitte erahnen kann,

oder ob ich wie in den einzelnen Blöcken auch mit einem roten Streifen dazwischen arbeite und jedes schwarz-weiße Feld eingerahmt ist.

Ich bin da etwas unschlüssig im Moment und bräuchte Unterstützung. Später für den Quilt würde ich diesen Vierblock aber auf jeden Fall in rot umranden. Ach ja, und ich werde wohl den Stoff mit den roten Sternchen durch einen nur in schwarz und weiß ersetzten.

9 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. mit roten streifen zwischen den quadraten wirkt es ruhiger. find ich gut.
    ist das die zauberkachel??
    lg silvia

  2. war wieder zu schnell: schade, dass du den stoff rausnehmen willst, er macht es richtig spannend. schau es dir vorher bitte nochmals durch den sucher der digi an. nicht dass du es hinterher bereust.
    lg silvia

  3. Die roten STernchen finde ich richtig gut und würde sie auf jeden Fall drin lassen, aber den Block würde ich ohne die roten Zwischenstreifen machen, so dass die „Windmühle“ mehr herauskommt.
    Toll, was Du so alles machst, der Frühchenquilt mit den roten Quiltlinien ist klasse.
    Vielleicht schaffst du es mal zur Ausstellung in die Chistuskirche? Sie geht ja über die ganze Woche.
    Schönen Gruß von Karin

  4. Hm, bisher hilft das noch nicht viel weiter außer, dass ich darüber nachdenke den Sternchenstoff doch drin zu lassen.

    @Karin – Ich habe es mir auf jeden Fall vorgemerkt, muss nur mit den Ju-Jutsu-Terminen klarkommen. Eventuell werde ich unter der Woche eher Zeit haben als am WE.

    Gruß, Claudia

  5. mir gefällt nach wie vor variante 2 viel besser. die windmühlen sind ja nur zufälliger effekt, das muster lebt ja von dem scheinbaren durcheinander, das doch eine ordnung hat. ich fände es irgendwie inkonsequent, wenn die blöcke ohne rote streifen sind…
    siehste, claudia, fragst mehr leute, hast mehr meinungen *breitgrins*
    männer sind ja da echt keine hilfe. meine können sich nie etwas vorstellen, ehe sie es fertig gesehen haben…
    knuddels silvia

  6. Hi Silvia,

    ja, es scheint das Zauberkachelmuster zu sein. Auch wenn das in dem Buch aus dem ich die Anleitung habe nicht extra so benannt ist.

    Ich habe Christoph heute Früh nach seiner Meinung gefragt. Schließlich sollen ja Kissen und Quilt für Ihn sein. Ihm gefällt es mit den roten Zwischenräumen besser – und damit ist die Entscheidung gefallen.

    Was ich aber beibehalten will ist das Drehen der einzelnen Blöcke in der 4er-Anordnung um jeweils 90 Grad. Das gleichmäßig ausgerichtetet der Vorlage gefällt mir nicht so gut.

    Gruß, Claudia

  7. Hallo Claudia,

    also ich würde die zweite Variante favorisieren. Gefällt mir besser.

    Liebe Grüße Bettina

  8. ja, die zauberkachel, es gibt dafür eine eigene schablone.
    http://www.pdpm.de/kachel.html
    google doch mal den begriff, da kriegst du ganz viel verschiedene bilder dazu.
    so hab ich damals die babydecke für corinna gemacht.
    lg silvia

  9. Hallo Claudia, vor Jahren hab ich einen ähnlichen Quilt genäht. Habe weiss schwarze Stoffe und hadgefärbte bunte Zwischenstreifen genommen. Auch zum Zusammensetzen hab ich den handgefärbten Stoff genommen. Allerdings hab ich 9 Stofffelder. Ich hab mir die Schablone selbst gefertigt,ich hab sie noch wenn du sie möchtest kann ich sie dir vorbei bringen.. Wenn du möchtest fotogrfiere ich ihn mal und schick dir ein Foto. Gestern wollte ich auch schon auf deinen Blog antworten, irgendwie hat es aber nicht geklappt. Liebe Grüsse Angela

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.