Frühchenquilt Nr. 4 – für Hanau

In Vorbereitung auf den Retreat, der an diesem Wochenende in der Gruppe stattfindet, habe ich bereits die letzten Tage das Top für meinen nächsten Mini-Quilt genäht, so dass ich am Freitag nur noch Quilten musste und gestern Abend dann die Einfassung auf der Rückseite mit der Hand vernäht habe.

Heute nun, nachdem ich von einem weiteren Wochenende mit Trainerausbildung zurück bin nun erstmal das Bild dieses Quilts.

Wie unschwer zu erkennen ist, liebe ich es den bunten Farben einen weißen Kontrast gegenüber zu stellen. Bei diesem Quilt habe ich mich das erste Mal an Dreiecken versucht. Nur musste ich feststellen, dass an den Knotenpunkten einfach zu viele Lagen Stoff aufeinander treffen, so dass ich zumindest in Längsrichtung noch schmale Streifen eingenäht habe. Damit hatte ich die Maße des letzten vorrätigen Moltontuches auch bis zum Rand hin ausgenutzt.

Nun werde ich die Gedanken zum neuen Top, die ich mir auf der Fahrt gemacht habe, mal in die Tat umsetzen. Ob der aber noch bis Mittwoch fertig wird, bis ich mich mit Renate, die die Miniquilts für Hanau sammelt, treffe, das weiß ich noch nicht, da ja morgen die normale Woche mit sämtlichen Alltagsdingen wieder beginnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.