Frühchenquilt Nr. 3 – für Hanau

Auf Umwegen bin ich diese Woche zu einer Gruppe im Internet gestoßen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat verschiedene Frühchenstationen in Deutschland und Österreich mit Quilts für die Kleinsten zu versorgen. Da dort auch das Klinikum in meiner Heimatstadt Hanau betreut wird, habe ich mich dieser Gruppe angeschlossen, um mitzuhelfen, die benötigten Mengen an Mini-Quilts herzustellen.

Entstanden ist nun dieser hier in Rottönen:

Bedingt durch die vorgegebene Größe des Moltontuches, das ich als Rückseite verwende, ist es wiederum nur ein recht kleiner Quilt mit ca. 63×63 cm geworden.

Einen in der Größe wird es noch geben – dann sind die Moltontücher verarbeitet – und dann kann es auch etwas größere Formate geben, denn ich habe inzwischen einen Stoffversand mit unifarbenen Baumwollflanellstoffen gefunden und gleich auch dort bestellt.

2 Gedanken zu „Frühchenquilt Nr. 3 – für Hanau“

  1. Ja Silvia,

    ich weiß. Ich hatte Moltontücher in der Babyabteilung eines Möbelgeschäftes gekauft, die 80×80 groß waren. Zumindest stand es so auf der Packung – nachgemessen habe ich nicht. Das dürfte wahrscheinlich ähnlich wie im Buchhandel bei Euch sein.

    Nach dem Waschen musste ich leider feststellen, dass die alle auf ca. 65 / 70 cm Außenkante eingelaufen sind. Da habe ich die Tops dann halt nun von der Größe her angepasst.

    Aber lieber vorher eingelaufen, als nach dem fertigen Nähen.

    Gruß, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.