Skipulli

So, nun ist es geschafft. Endlich habe ich den 2. Ärmel auch gestrickt und die Teile zusammengenäht. Und entstanden ist – wie der Titel schon sagt – ein Skipulli für mich.

Photobucket

Gestrickt habe ich ihn aus doppelt genommener Sockenwolle von Opal. Das war eine Kone, die ich direkt in Hechingen gekauft hatte, auf der die Wolle gleich doppelt gewickelt und gleich eingefärbt war. Eigentlich wollte ich daraus Pullis für die Kinder stricken, aber die mögen im Moment, wenn überhaupt, nur Socken.

Verbraucht habe ich für Kleidergröße 44/46 doch nur 560g, so dass auf der Kone immer noch ein Rest von ca. 790g sein müsste. Gut, dicke Socken für in die Skistiefel will ich noch stricken, aber was dann noch daraus wird? Da fehlt mir im Moment noch jede Idee.

Was ich aber auf jeden Fall weiß ist, dass ich mir noch einen Skipulli stricken werde. Am Hals eine Kleinigkeit weiter, aber ansonsten sind die Maschenzahlen so ok. Bedingt durch das Muster von 4 rechten und 1 linken Masche im Wechsel liegt der Pulli halt richtig an und passt gut unter die Skijacke, so dass der nächste auch ein Rippenmuster in irgendeiner Art haben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.