Patchwork – Es weihnachtet schon …

… denn meine Mama wünscht sich zum Geburtstag einen weihnachtlichen Tischläufer, damit sie diesen auch schon vor Weihnachten verwenden kann.

Die WonkyStars waren  schnell genäht und beim Quilting habe ich mich an den Sternen des Hintergrundstoffes orientiert.

Und ich muss sagen …. es hat wieder richtig Spaß gemacht an den Maschinen zu sitzen. Genau der passende Ausgleich bei der vielen Büroarbeit, die sich nach so einem langen Urlaub immer auf dem Schreibtisch türmt.

Ich habe immer den Eindruck, wenn ich mir trotzdem Zeit zum Nähen nehme gehen die anderen – manchmal auch lästigen Dinge – viel leichter und schneller von der Hand. Kennt Ihr das auch?

Tiefverschneit – Wintermysterie

… und das mitten im Sommer … ich dachte das ist mal eine willkommene Erfrischung.

Begonnen im letzten Advent als Adventkalender mit täglich einem neuen Blockmuster hatte ich nach Tag 10 nicht mehr wirklich die Zeit um dran zu bleiben. Im April und Mai gab es mal wieder ein Zeitfenster und die Lust hieran weiter zu nähen, so dass nun immerhin 19 Blöcke fertig sind. Inzwischen lag er aber so in der Designwand aufgerollt auf den Schränken im Arbeitszimmer. Aber ich habe ja noch ein klein wenig Zeit bis zum nächsten Winter – oder dem übernächsten. Auf jeden Fall weiß ich schon, wie ich quilten werde. Das ist ja schon mal viel wert

EPP – Weihnachtshexas

Inzwischen ist Weihnachten schon fast 6 Wochen her, aber das Thema lässt mich so schnell noch nicht los. Der rote Rand um die Bäume ist eben fertig geworden

Und wenn Ihr Euch Yvonnes Anfang anschaut, dann werdet Ihr feststellen, dass ich schon eine Kleinigkeit verändert habe, da es bei mir nun mit Schneeflocken weiter geht, während Yvonne Sterne geplant hat.

D.h. ich muss jetzt erst einmal zählen und die passende Anzahl an Hexas ausschneiden.

 

EPP – Weihnachtshexas

Die Zeit zwischen den Jahren ist ideal zum Handarbeiten. Zumindest bei uns läuft die Zeit dann etwas langsamer und ich habe mal Ruhe vom Alltag. Daher kann ich Euch eine weitere Runde am weihnachtlichen Wandbehang zeigen.

Die Stämme für die Weihnachtsbäume habe ich in dunklem Gold gearbeitet. Als nächstes nun kommen die einzelnen Tannen dran – und dann verabschiede ich mich von Yvonnes Entwurf und es geht mit meinen Erweiterunge weiter.

EPP – Weihnachtshexas

Auch wenn die diesjährige Weihnachtsdeko bald wieder in ihren Kisten, Kaste und Schränken eingelagert wird, so bleibt mir ein Teil davon erhalten, mit dem ich mich im kommenden Jahr beschäftigen möchte.

Bei Quiltingwonni sah ich neulich einen tollen Entwurfsanfang für einen Weihnachtsquilt, den ich sofort für mich adaptiert und ergänzt habe. Im Gegensatz zu ihr nähe ich mit 1-inch-Hexas, so dass nach meiner Planung der Quilt ca. 1,40 m im Durchmesser haben wird und in der Weihnachtszeit den Regenbogenquilt im Treppenhaus neben meiner Haustür ersetzen kann.

Inzwischen habe ich die inneren Ringe fertig und komme nun an den ersten Teil mit Muster, die Tannenbäume.

In Ermangelung von Stoffresten habe ich natürlich neue Stoffe bestellen müssen. Und dann hat es sich ergeben, dass jeweils ein Ring in einem Stoff gestaltet ist.

Für die nächste Runde habe ich die Hexas schon zugeschnitten und teilweise auf Papier gezogen, Ihr dürft also bald auf ein weiteres Fortschrittsbild hoffen. Ich selbst hoffe, dass ich so konstant dran bleibe, dass der Quilt bis zur nächste Weihnachtszeit fertig ist.

Endspurt in der Weihnachtswerkstatt

Geht es Euch auch so? Weihnachten rückt immer näher und es tauchen immer noch neue Geschenkeideen auf, die unbedingt noch umgesetzt werden müssen? So jeden Fall schaut es bei mir aus:

Ok, die Lieselei in der Mitte wird kein Geschenk, die bleibt bei mir. Aber bis Weihnachten 2013 wird sie wohl auch nicht mehr fertig werden. Aber es passte gerade so gut aufs Bild *grins*

Geschenkt bekommen habe ich …

…. von vielen lieben Menschen ganz tolle Dinge. Einige davon möchte ich Euch heute hier zeigen.

Beginnen werde ich mit dem Geschenk, das ich schon seit Ende Oktober in meinem Schrank aufbewahrt habe, da ich es schon im Wien beim Quiltfestival von Silvia erhalten habe mit den Worten „Das ist zerbrechlich, das wollte ich Dir lieber direkt geben“. Ganz brav habe ich es auch in den Schrank geräumt und erst vergangen Woche, als unser Baum aufgebaut war darunter plaziert. An Heilig Abend nun habe ich dies auspacken dürfen:

Ein kleines Flachsspinnrad mit dem Hinweis in der Karte, dass ich auch dieses meiner Hobbies nicht ganz vernachlässigen möge, und einen CivilWar-Stoff. So und bei dem Stoff stehe ich nun vor dem Problem, dass der zum Zerschneiden viel zu schade ist. Aber da ich ja meinen CW-Quilt auch nicht beenden werde, sondern aus den fertigen Teilen einen Wandbehand machen möchte, lässt sich das Panel darin vielleicht gut als Ganzes integrieren. Mal sehen, was genau mir da im neuen Jahr zu einfällt.

Weiter geht es mit dem SecretSister-Päckchen, das in diesem Jahr Meike (leider ohne Blog) für mich zusammen gestellt hat:

Das Blumenkissen mit seinen tollen Farben passt einfach hervorragen in unseren Wintergarten und wird wohl seinen Platz auf dieser Bank erhalten. Die Minz-Schoko-Bonbons in ihrer Dose sind schon einfach nur ein Hingucker, genauso, wie die handgearbeitete Seifenschale. Und handgemachte Seifen finde ich eh schon seit langem recht klasse und benutze diese auch sehr gerne. Genau mein Geschmack. Honig mit Zimt war noch dabei – das klingt schon recht lecker, aber probiert habe ich den noch nicht. Die beiden Stoffstücke passen in mein Beuteschema und ich denke schon darüber nach, wie ich sie verarbeiten werde. Unten schleicht sich gerade noch ein Minisöckchen mit Einkaufswagenmünze aus dem Bild – da habe ich wohl beim digifieren nicht aufgepasst. Aber auf jeden Fall war das Auspacken mal wieder extrem spannend und ich habe mich sehr über all die tollen Dinge gefreut.

Zu guter Letzt möchte ich Euch noch zeigen, was meine Ju-Jutsu-Kids mit geschenkt haben. Da war ich echt baff und habe mich wie wahnsinnig gefreut:

Klar gab es auch die vergangenen Jahre schon von einzelnen Kindern und deren Eltern eine Kleinigkeit für die Trainer. Aber dieses Jahr mit unserer eigenen neuen Gruppe war es echt der Hit. Ich bekam Duftiges zum Duschen und eine Körperseife – also nicht zum Waschen, sondern zum Pflegen nach der Dusche – und in dem tollen Kästchen verpackt ein Päckchen mit diesen tollen FatQuater in absolut supersommermeeresleucht Farben für eben das andere Hobby. Damit ich neben dem Training mich auch mal anderweitig entspannen kann. Ist das nicht klasse? Also ich bin begeistert und werde mir gut überlegen, was aus den Stoffen wird. Ich denke so in Richtung Tischdeko mit Sets oder so … und würde dafür im Sommer sogar mal die Farbe im Wintergarten von Orange-Gelb auf Türkis-Blau ändern. Neue Sitzkisssen brauche ich eh und wenn die in Beige sind, passen die zu allem. Mal sehe, ich werde auf jeden Fall hier berichten.

Aber nicht nur ich bin von den JJ-Kids so reich beschenkt worden, nein auch Christoph und Andrea als Co-Trainer haben richtig tolle Sachen geschenkt bekommen. Liebe Mamas der JJ-Kids die hier lesen – ich weiß, da gibt es welche – Ihr habt uns echt eine tolle Freude bereitet – danke dafür.

Und dann ging noch auf Reisen …

… ein Päckchen zu Silvia, mit der mich schon eine jahrelange Freundschaft verbindet, die im Internet begann und die wir im realen Leben gefestigt haben. Zuletzt beim Quiltfest in Wien, da wir beide zu dem Zeitpunkt die gleiche Strecke nach Wien zurückzulegen hatten. Da durfte ich dann auch schon mein Weihnachtgeschenk in Empfang nehme mit der Maßgabe, bis Heilig Abend zu warten. Und das war Ende Oktober.

Ich habe mein Geschenk für Silvia dann aber erst wesentlich später dem Götterboten anvertraut. Hier nun die Bilder für Euch:

Wie unschwer zu erkennen ist, habe ich mich weiter mit Tischsets ausgetobt. Diesmal ist auch wieder der wilde Waldstoff in Herbstfarben zum Einsatz gekommen, doch diesmal noch ein wenig mehr, als in meinem SecretSister-Päckchen. Ich finde den Stoff und die Farben einfach nur klasse.

Im Kommentar zu meiner Türweihnachtsdeko las ich, dass Pilzdeko in Ö noch nicht so „in“ ist, wie bei uns in diesem Jahr, deshalb mussten die einfach noch mit ins Päckchen.

Meine waren zum Hängen und noch ein wenig kleiner, diese hier nun sind zum anklipsen an den Baum gedacht. Ich hoffe Silvia findet die genauso putzig wie ich. Und Schoki zum Trinken muss einfach sein.