Nähen – Sternensampler – Crown and Star

Und noch einen weiteren Block möchte ich Euch zeigen.

Bei den Sternenquiltern gibt es anlässlich des Neustarts des Forums einen Sternensampler für alle. Alle 14 Tage wird ein neuer Block von Marcia Hohn ausgesucht, den dann jeder mitnähen kann.

Ich habe mich für Sterne in Gelb-Weiß-Grau-Schwarz auf schwarzem Grund entschieden und möchte dann auf den schwarzen Flächen in Gelb quilten. Hier nun Block 1 – Crown and Star:

 

Nähen – Wo die Liebe hinfällt – Block 1

Anfang 2012 hatte Roswitha begonnen Ihren Sampler „Wo die Liebe hinfällt“ zu veröffentlichen. Ich war zu diesem Zeitpunkt mit anderen Dinger eingespannt und dachte mir auch: Handnähen mit solchen Formen? – Ich nicht!

Jetzt, nachdem der letzte Block veröffentlicht ist und ich schon die ersten (fast) fertigen Tops sehen konnte, da habe ich mich doch hinreisen lassen zu diesem Abenteuer. Und ein Abenteuer ist es auf alle Fälle.

Handnähen, oder auch Lieseln, mit den gleichförmigen Teilen, die über Papier gezogen an den Kanten aneinander genäht werden, das ist ja kein Thema. Das lässt sich auch gut nebenbei arbeiten. Aber hier ist es nun etwas anderes. Die Stoffe sind auch auf Papier aufgezogen (EPP) , aber durch die Rundungen müsse die Formen viel genauer ausgearbeitet werden. Und dann werden die Teile nicht nur aneinander genäht, sondern oft auch appliziert. Und das nun ist Neuland für mich.

Aber schaut selbst:

Verwendung finden bei mir die restlichen Stoffe vom CivilWar-Quilt und farblich dazu passende Stücke. Ich gebe zu, ich habe noch ein FQ-Bundle mit CivilWar-Reprostoffen bestellt, damit die Auswahl etwas größer wird. Aber schön ist, dass ich die kleinen Teile auch aus den JellyRoll-Streifen schneiden kann und diese nun auch endlich Verwendung finden.

Nähen – Frühchenquilt Nr. 13

…. geht diesmal nach Köln.

Seit kurzem bin ich mit nähen wieder etwas aktiver, so dass ich erstens im Forum den Ruf nach dringend benötigten Minis für Minis vernommen habe, und zweitens mir vorgenommen habe wieder mehr für die Kleinsten zu nähen.

Die Blumenstoffe habe ich neulich erst erstanden, das Grün war schon da und Rückseitenflanell auch. Das Top war auch fx genäht, allein das Quilten von Hand dauert immer etwas länger.

Der Quilt ist 70×90 cm groß, mit der Maschine genäht, von Hand gequiltet.

Stricken – Socken 2014-08

Zur Abwechslung gibt es mal wieder ein Sockenbild. Auch wenn es nur „Dickerchen“ für die caritative Kiste sind.

Für die Statistik:

  •  Wolle: 2x 4-fädige Sockenwolle (gut abgelagertes Beige und irgendein Blau-Grün)
  • Nadelstärke: 3,5er
  • Muster im Schaft und am Fuß: 1re, 1li
  • Socken-Größe: 42/43
  • Socken-Gewicht: 115 g
  • Stash-Abbau 2014: 836 g

Dinge, die mich beschäftigen

Eigentlich wollte ich auf unsere Ju-Jutsu-Verbandsseite nur nach einer Ausbildungsausschreibung schauen. Was mir aber als erstes ins Auge fiel war eine Todesanzeige. Nicht irgendeine, sonder die unseres langjährigen Vorsitzenden den Bundesverbandes.

Kennengelernt hatte ich Herbert Frese (er wäre dieses Jahr 56 geworden) auf verschiedenen Sportveranstaltungen. Ganz besonders in Erinnerung geblieben ist mir seine Verabschiedung aus eben diesem Amt des Vorsitzende vor, ich glabue es waren 3 Jahre. Damals mit einem Kindergartenkind im Schlepptau und einer hochschwangeren Frau. Und genau die waren mir eben als erstes in den Sinn gekommen, als ich das heute Abend gelesen habe.

Einmal mehr trauern um einen „großen“ Menschen – und einmal mehr froh sein, dass für Lisa das Thema Krebs vorbei ist. Zumindest im medizinischen Sinne. Aus unserem Leben verbannen lässt sich die Leukämie und sämtliche andere Formen des Krebs nicht mehr.

Aber ich bin froh um jeden Tag, den wir einfach unbekümmert leben können – oder es wenigstens versuchen.

Tagesbilder

Nachdem ich bei uns die einzige bin, die es mit Nadel und Faden hat, ist Tochterkind eher mit Papier und Stift kreativ. Heute früh bekam ich dieses Bild aus dem Kunstunterricht in der Schule geschickt:

 

Ein Stilleben war die Aufgabe. Noch nicht ganz fertig, aber schon richtig klasse. Ich bin richtig stolz auf mein Kind *brustschwell*.

Nähen – Japanische Knotentasche

… oder auch GrapBag. Diese sollte es unbedingt sein, als Kleinkrammitnahmetasche für meine Mama. Drum habe ich mich heute endlich mal hingesetzt und diese in die Tat umgesetzt. Vor mir her geschoben habe ich es schon ein paar Tage lang.

Der Außenstoff war in einem FQ-Paket mit drin und passt meiner Meinung nach nicht so recht zu den anderen. Der Innenstoff war neulich in meiner Unistofflieferung von Komolka mit dabei und passt richtig klasse dazu. Ich weiß nun auch, dass man den Farbton Maisgelb nennt *grins*.

Mal sehen, wie nun die Meinung der Empfängerin dazu ist.

Anmerkung der Empfängerin: Sie war total begeistert (klar, ist mal als Mama immer, oder?) und kam dann gleich auf den Gedanken, dass sich die Banane vom Frühstückbuffet darin hervorragend und total unauffälig transportieren lies.

Stricken – Socken 2014-07

So ganz nebenbei und zwischendurch stricke ich natürlich weiterhin Dickerchen für das Franziskushaus. Auf dass zum nächsten Winter einige beisammen sind.

Für die Statistik:

  •  Wolle: 2x 4-fädige Sockenwollreste in verschiedenen Grautönen
  • Nadelstärke: 3,5er
  • Muster im Schaft und am Fuß: 1re, 1li
  • Socken-Größe: 42/43
  • Socken-Gewicht: 114 g
  • Stash-Abbau 2014: 721 g

Spinnen – Fasernachschub

Es ist schon eine böse Falle, wenn man eine Freundin hat, die ein Riesenpaket der tollsten Spinnfasern für das „Spinn- und Stricktreff am Bodensee“ zu Hause hat und mich mal einen Blick riskieren lässt. Beim Blick ist es nicht geblieben. Wollten mich doch einige Strängchen unbedingt begleiten. Aber schaut selbst:

Ich bin gespannt, wie die sich Spinnen lassen. Corinna ist auf jeden Fall total begeistert davon.

Gefärbt hat Monika Görich von Etherische Öle und Mehr.