Und dann wäre da noch …

… ein Werk aus grauer Vorzeit – bestimmt 20 Jahre alt – das ich beim Schränkeaufräumen in die Finger bekam.

Diesen Pullover habe ich meinem Mann ganz am Anfang unserer Beziehung gestrickt. Er wollte auch unbedingt einen Pullover von mir gestrickt bekommen. Und das, obwohl es ihm eh immer warm genug ist. Aber was macht frau nicht alles. Strickt einen Pullover, auch noch mit Muster und besonders warm, nur damit er dann die meiste Zeit im Schrank liegt.

Aber egal, neulich habe ich ihn im Schrank wiederentdeckt, keinerlei Mottenspuren gefunden, ihm ein erfrischendes Bad in der WaMa gegönnt – und ihn heute zum Hundespaziergang (-fahrt) das erste Mal wieder angehabt. Mit einem langärmeligen Shirt drunter und einem Schal im etwas weit geratenen Halsausschnitt ist er absolut fahrradtauglich. Besonders, da die Ärmel etwas lang scheinen. Aber beim Radfahren sind dann auch die Handgelenke schön eingepackt.

Die Wolle war übrigens vom Wolle-Rödel. Die damalige Universal-Wolle für Pullover und Co.