Sonnengelbe Topflappen ….

…. mit einem keltischen Knoten (nicht nur ich liebe keltische Muster) habe ich für Silvia angefertigt – und der Götterbote hat sie heute zugestellt. Darum nun hier auch im Bild:

Silvia hat mich ja mit dem Patch- und Quiltvirus infiziert, daher ist es gar nicht so einfach ein angemessenes, passendes Geburtstagsgeschenk zu finden. Ich hatte auch einiges im Kopf und dann doch wieder verworfen, bis ich kurz nach ihrem Geburtstag bei einem gemeinsamen Telefonat die zündende Idee hatte.

Silvia patcht und quiltet unheimlich viele und tolle Sachen mit der Maschine, während sie eher nicht so fürs Handquilten ist, da dieses gerade bei den großen Decken unheimlich viel Zeit braucht. Daher habe ich diese Topflappen gefertigt, deren Besonderheit eben der handgequiltete Knoten und nicht gepatchten Blöcke sind.

Und wie Silvia so schön schrieb, ist es mal wieder einer der besonderen Zufälle, dass sie gerade heute Nacht Topflappen genäht hat und von einem tollen sonnengelben Quilt geschwärmt hat. So Dinge passieren uns übrigens öfter – das ist manchmal echt unheimlich. Aber so ist das wohl mit einer „großen Schwester“ im Geiste (Silvia ist 14 Tage älter als ich) – da gibt es oft mal Ähnliches.

3 Gedanken zu „Sonnengelbe Topflappen ….&8220;

  1. *schmatz* sie sind so schön, ich muss sie immerzu angucken!
    Danke noch vielmals für die Riesenfreude…
    ABer für die Küche sind sie echt zu schade, die gehören ja gerahmt *schwärm*
    LG Silvia

  2. Hi Birgid,

    nein, das ist Maschinenstickgarn aus Viskose das 4-fach auf der Spule liegt. Ich habe dann 2 Fäden davon abetrennt und zum Quilten genommen.

    Die Verkäuferin fand es zwar unpassend, aber mir hat es vom Farbverlauf her einfach klasse gefallen. Es lies sich auch gut verarbeiten, lediglich die Knoten sind etwas dick, aber die konnte ich hier ja von den Kanten her gleich in der Zwischenlage lassen.

    Gruß, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.