Nähen – KooikerQuilt

Damit ich endlich meinen Quilt für mich alleine habe und nicht mehr mit meinen Hunden teilen muss, habe ich es die letzten Tage geschafft, das Top zu nähen und tatsächlich auch gleich noch mit der Maschine zu quilten.

Ich habe hier das Vlies doppelt genommen, damit der Quilt auch mal auf dem Boden liegen und immer noch weich ist und wärmen kann.

Nun fehlt noch das Gegenstück für die zweite Couch.

Stricken – Mützen für die „Gruft“

Roswitha hat zum Mützenstricken für die „Gruft“ in Wien aufgerufen. Ich konnte mich dem nicht entziehen, wo ich doch im Keller noch eine Kiste mit gespendeten Sockenwollresten stehen hatte, die nicht alle frühchentauglich sind. Aber 3x Sockewollreste gemischt, mit 5,5er Nadeln gestrickt, da kommen noch tolle Farbkombis bei raus. Und schnell gestrickt sind sie auch.

Und wie es so kommen musste, wünschte sich GöGa auch eine solche Mütze. Habe ich natürlich schnell mal zwischendurch genadelt:

Die Farben sind passend zu seinem neuen Schal gewählt – und ich gebe ehrlich zu, einzel hätten mir die Knäule nicht sonderlich gefallen.

Für die Statistik:

  • Wolle: 4-fädige Sockenwollen, 3 Reste zusammen verstrickt
  • Nadelstärke: 5,5er
  • Muster: von Ravelry
  • Gewicht: 70 g
  • Stash-Abbau 2014: 1.274 g

Inzwischen stricke ich Mütze Nr. 11 für die Gruft. Deren Bilder und die Statistik gibt es aber erst, wenn die Sendung zu Roswitha unterwegs ist. Aber noch gibt die Kiste einiges her – und so lange stricke ich auch noch.

Stricken – Socken 2014-11 bis 2014-13

Irgendwo zwischen den späten Sommerferien und den Herbstferien reichte es bei mir hauptsächlich zum Sockenstricken. Hatte ich doch einen Auftrag für zwei Paar entgegen genommen und für mich selbst auch noch ein Paar gestrickt. Daher jetzt gleich gesammelte Sockenbilder – nur der Vollständigkeit halber:

Für die Statistik:

  • Wolle: 4-fädige Sockenwollen ( 2x Opal, 1x Regia)
  • Nadelstärke: 2,5er
  • Muster: 3re, 1li
  • Sockengröße: 40/41, 44 ud 39
  • Socken-Gewicht: 228 g
  • Stash-Abbau 2014: 1.204 g

Nähen – Kaleidoskopquilt

Im Frühjahr spontan begonnen, hatte ich schnell festgestellt, dass es so gar nicht meine Farben sind. Obwohl mit der Quilt richtig gut gefällt.

Zum Glück hat Tochterkind aber eine Patentante, die wiederrum einen runden Geburtstag und genau zum Quilt passende Farben in ihrem Wohnzimmer hat. Also gab es zum Geburtstag im Sommer erstmal nur einen Gutschein, da ich mit quilten nicht fertig geworden bin. Aber dann in den Sommerferien habe ich mich rangehalten und jetzt endlich haben wir für das Wochenende einen gemeinsamen Besuchstermin vereinbart und der Quilt wird mich verlassen.

Da er recht lang geworden ist gibt es auch nur ein Bild im Querformat. Das Gras im Garten war einfach zu nass, als dass wir ihn hätte da reinlegen wollen.

Mit der Maschine genäht und dann von Hand auf dem neuen Stangenquiltrahmen gequiltet. Ich glaube ohne den Kurs bei Ester Miller und den Quiltrahmen hätte ich mich nie im Leben an eine solch aufwendige Blumenranke im Rand gewagt. Und da der Abgabetermin (Geburtstag) eh schon überschritten war, habe ich dann auch gleich noch ein paar mehr Blüten und Blätterranken gequiltet.