Ein lange vorgetragener Wunsch …

… meines Mannes nimmt langsam Formen an.

Nachdem er schon seit Jahren Pins der verschiedenen HardRockCafes sammelt, bzw. sich von Freunden und Verwandten mitbringen lässt, und diese schon lange nicht mehr in den Setzkasten passen musste eine neue, dauerhafte Bleibe her. In Anlehnung an einen Adventkalender aus Jute entstand der Wunsch nach einem Wandbehang um die Pins dort direkt feststecken zu können.

Wie gut, dass ich mich inzwischen der Näherei verschrieben habe – da lässt sich so etwas doch gut bewerkstelligen. Hier nun mal die ersten Einblicke:

Die frei geschnittenen Blöcke waren rasch genäht und Dank Roswithas Lieferung konnte ich auch das T-Shirt mit Logo mit einem dünnen Bügelvlies versehen um es in den Quilt einzuarbeiten. Jedoch beim Zusammenstellen der Blöcke kamen wir dann auf die Idee, das Logo wie ein Plakat außen aufzusetzten – das steht jetzt als nächstes an.

Da ich für ein anderes Projekt gleich noch Thermolam mitbestellt hatte kam ich aber auf die Idee dieses auch für den Wandbehang zu verwenden. Denn ich denke mal, das sollte dem Gewicht der Pins Stand halten. Auch der goldene Quiltfaden war eigentlich für ein anderes Projekt vorgesehen, macht sich hier aber nun auch hervorragend. Dass ich dann Gitarren gequiltet habe kam so ganz von alleine.

Um auch dem Rest des Wandbehangs Stabilität zu verleihen wird das Ganze noch mit mäandernden Schlangenlinien ergänzt. Ich habe extra mal die Rückseite fotografiert, da man das Muster dort viel deutlicher wahr nimmt.

So, nun heißt es erst mal das Logo aufzunähen und die Konturen zu quilten.  Dann wird es wieder Bilder für Euch geben.