Sommerkreativloch …

… oder warum ich mich für die nächste Sommerzeit besser vorbereiten sollte.

Kennt ihr das? Der Urlaub kommt ja so plötzlich und überraschend, vor lauter laufender Projekte (an der Näh- und Quiltmaschine) wollt ihr nicht noch etwas Neues beginnen und auch das Urlaubsgepäck nicht übermäßig strapatzieren. Außerdem ist Urlaub ja auch Familien- und Aktivzeit, also eher nicht die Zeit für kreative Großprojekte. Drum nur schnell ein paar Stricknadel und die Sockenwollreste eingepackt denn … Mützen für Bedürftige gehen immer und der nächste Winter naht.

Tja und dann? Es ist so heiß in diesem Sommer, dass die Aktivitäten auf ein Minimum reduziert werden und sich hauptsächlich um das Baden und den Pool drehen. Und damit ist auf einmal viel Zeit zum Handarbeiten. Was ja im Prinzip nicht schlecht ist, aber … langsam gehen mir doch tatsächlich die echten Sockenwollreste aus.

Mütze Nr. 7 für diesen Sommer ist in Arbeit und wie ihr sehen könnt, es gibt noch Reste … aber nur noch in sehr dominanten Farben, die nicht so einfach zu verarbeiten sind. Mal sehen, wie ich die noch sinnvoll kombinieren kann.

D.h. dann wohl, dass ich nach dem Urlaub auf die tolle Strangwolle zurückgreifen werde, die ich im vergangenen Jahr gespendet bekommen habe. (Falls ich das Bild noch finde werde ich ergänzen – oder demnächst neu aufnehmen). Die beiden blauen Knäule oben links sind z.B. schon davon gewickelt und kommen bei der nächsten Mütze zum Einsatz.

Aber …. ich merke, stricken alleine reicht mir nicht aus. Ich habe regelrechte Entzugserscheinungen von meinen bunten Stoffen, der Näh- und der Quiltmaschine …. und es brennt mir unter den Nägeln endlich mit meinen begonnen Projekten weiter machen zu können.

In diesem Sinne wünsche ich Euch noch eine tolle, kreative Sommersonnenwoche.

Patchwork und Quilting – Ein Babyquilt

Lisa Taglauer-Werdel fragte nach Babyquilts für eine Spendenaktion. Klar, dass ich da mitmache.

Genäht habe ich das Top am vorletzten Wochenende, da war mir nach schönen bunten Farben. Gequiltet dann an diesem Wochenende. Inzwischen ist das Binding auch dran und ich möchte euch den fertigen Quilt gerne zeigen. Ganz nach dem Motto #wirübenfreihandquilten habe ich rund um jedes Motiv versucht ein passendes Muster zu quilten. Daher gibt es nun gleich eine Bilderflut … habt Spaß damit.

 

 

 

 

 

Stricken – Mützen für die GRUFT

Heute habe ich mein erstes Paket mit Mützen für die GRUFT auf den Weg zu Roswitha gebracht.

Aufgerufen hatte sie zum Mützenstricken, davon sind es bisher 13 Stück geworden. Mit ins Paket sind aber auch noch die Socken aus meiner Kiste gewandert, die dort auf einen entsprechenden Einsatz warteten. Ebenso der Schal, der wie alles andere auf dem Foto auch, aus Sockenwollresten gestrickt ist. Für die Mützen habe ich jeweils 3 Fäden an Sockenwolle gleichzeitig verstrickt und so diese tollen neuen Farbkombinationen erhalten.

Für die Statistik:

  • Wolle: 4-fädige Sockenwollereste, 3-fach genommen
  • Nadelstärke: 5,5er
  • Muster: aus Ravelry
  • Gewicht der Mützen: 955g
  • Stash-Abbau 2014: .2389 g

Stricken – Resteschal

Da ich gerade mal dabei bin hier wieder aktuelle Bilder einzustellen, folgt gleich noch der eben fertig gewordene Resteschal. Begonnen schon im letzten Jahr wollte ich eigentlich nur die grauen Reste verarbeiten, ohne dass der Schal schon einen bestimmten Besitzer hatte. Da ich nun die Mützen für die Kruft stricke denke ich, dass dieser auch dorthin gehen wird.

Für die Statistik:

  • Wolle: 4-fädige Sockenwollereste
  • Nadelstärke: 3,5er
  • Muster: kraus rechts, 440 Maschen, 44 Rippen
  • Gewicht: 160 g
  • Stash-Abbau 2014: 1.434 g

Nähen – Frühchenquilt Nr. 13

…. geht diesmal nach Köln.

Seit kurzem bin ich mit nähen wieder etwas aktiver, so dass ich erstens im Forum den Ruf nach dringend benötigten Minis für Minis vernommen habe, und zweitens mir vorgenommen habe wieder mehr für die Kleinsten zu nähen.

Die Blumenstoffe habe ich neulich erst erstanden, das Grün war schon da und Rückseitenflanell auch. Das Top war auch fx genäht, allein das Quilten von Hand dauert immer etwas länger.

Der Quilt ist 70×90 cm groß, mit der Maschine genäht, von Hand gequiltet.

Stricken – Socken 2014-08

Zur Abwechslung gibt es mal wieder ein Sockenbild. Auch wenn es nur „Dickerchen“ für die caritative Kiste sind.

Für die Statistik:

  •  Wolle: 2x 4-fädige Sockenwolle (gut abgelagertes Beige und irgendein Blau-Grün)
  • Nadelstärke: 3,5er
  • Muster im Schaft und am Fuß: 1re, 1li
  • Socken-Größe: 42/43
  • Socken-Gewicht: 115 g
  • Stash-Abbau 2014: 836 g

Stricken – Socken 2014-07

So ganz nebenbei und zwischendurch stricke ich natürlich weiterhin Dickerchen für das Franziskushaus. Auf dass zum nächsten Winter einige beisammen sind.

Für die Statistik:

  •  Wolle: 2x 4-fädige Sockenwollreste in verschiedenen Grautönen
  • Nadelstärke: 3,5er
  • Muster im Schaft und am Fuß: 1re, 1li
  • Socken-Größe: 42/43
  • Socken-Gewicht: 114 g
  • Stash-Abbau 2014: 721 g

Nähen – Double Friendship Star

Bei den Sternenquiltern, die übrigens in einem neuen Forum zu finden sind, werden Trostblöcke für ein Sternchen benötigt. Also habe ich meine Bestände gesichtet, passenden Stoff gefunden, und im Netz nach einer Anleitung gesucht. Fallen mir die klassischen Blöcke doch noch nicht so leicht ohne Anleitung – aber ich gelobe Besserung.

Bei der Anleitung, die ich fand, werden immer zwei fertige Dreiecksteile aus Quadraten genäht und geschnitten. Es entstehen dabei immer zwei Spitzen mit Rechtsdrehung und zwei mit Linksdrehung, so dass wenn man vier die gleichen Spitzen benötigt werden, gleich zwei Sterne dabei herauskommen.

Meine sehen so aus

… und sind auch schon verpackt auf dem Weg zur Post.

 

Socken 2013 – 27

Irgendwie befinde ich mich im Moment wohl im DickeSockenResteStrickFieber. Sie sind schnell gestrickt und reduzieren den Sockenwollstash doch so, dass man glaubt, das schon mit bloßen Auge sehen zu können.

Diesmal in Blautönen gestrickt für das Franziskushaus, wo ich vor den Feiertagen noch hin will.

Ich gebe zu, sie waren eigentlich als Schwiegervatersocken gedacht. Da dieser aber seinen 70. Geburtstag zu ignorieren scheint und wir deshalb auch keine Veranlassung zu einem Besuch sahen, habe ich mich umentschieden, was den Sockenempfänger angeht.

Für die Statistik:

  • Wolle: 2x je 4-fädige Sockenwolle, Reste in Blautönen
  • Nadelstärke: 3,5er
  • Muster im Schaft und am Fuß: 1re, 1li
  • Socken-Größe: 44/45
  • Socken-Gewicht: 125 g
  • Stash-Abbau 2013: 2.220 g

 

Charity – Eure Stimme zählt

Meine Schwiegermutter engagiert sich schon seit Jahren im Verein:

Förderverein Lebensbilder – Pflege-und Begleitung von Menschen mit Demenz im Horst-Schmidt-Haus e.V.

Und wie schon vor ein paar Jahren gibt es bei Holzland Becker, ganz in unserer Nähe, eine Aktion in der man/frau für seinen – oder besser noch den Verein meiner Schwiegermutter – voten kann, damit dieser Verein eine Prämie vom Holzland Becker gewinnen kann.

Also hiermit mein Aufruf an Euch zum Voten. Einfach dem Link folgen und dann für den Förderverein Lebensbilder (steht an 6. Stelle der Liste) abstimmen. Ihr müsst Eure eMail-Adresse angeben und erst nach Bestätigung der Euch dann zugesandten eMail vom Holzland Becker zählt Eure Stimme.